26.03.10 Nachhaltige Aktien , Erneuerbare Energie , Meldungen

Spanischer Energiekonzern kauft Offshore-Projekt in der Ostsee

Das Joint Venture aus Ventotec GmbH (GHF-Gruppe) und DEE Deutsche Erneuerbare Energien GmbH (Deutsche Bank-Gruppe) in Leer hat sein Offshore-Projekt Ventotec Ost 2 an die Erneuerbaren-Tochter des spanischen Energiekonzerns Iberdrola verkauft.

Die börsennotierte Iberdrola Renovables, S.A. ist nach installierter Kapazität das weltweit führende Windenergieunternehmen. Mit dem erworbenen Projekt Ventotec Ost 2 unterstreicht Iberdrola Renovables ihre Führungsposition bei Offshore-Projektentwicklungen mit weltweit 12.000 Megawatt (MW).

Das Vorhaben Ventotec Ost 2 liegt rund 40 Kilometer nordöstlich der Insel Rügen und war 2007 vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) genehmigt worden. Die bereits weit fortgeschrittene Planung sieht die Errichtung von 80 Windenergieanlagen mit einer nominalen Leistungsfähigkeit von jeweils fünf MW vor, insgesamt also 400 MW. Die Inbetriebnahme des Offshore-Windparks wird für das Jahr 2014 erwartet.

Iberdrola SA: ISIN ES0144580Y14 / WKN A0M46B
Iberdrola Renovables SA: ISIN ES0147645016 / WKN A0M8D3
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x