27.08.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Spanischer Energiekonzern weitet Erneuerbare-Energien-Projekte aus

Seinen dritten Windpark in Polen, Karscino, hat das spanische Erneuerbare-Energie-Unternehmen Iberdrola Renovables SA eröffnet. Wie die börsennotierte Konzerntochter des Energieversorgers Iberdrola SA mitteilt, hat der Windpark eine installierte Leistung von 69 Megawatt, bereitgestellt von 46 Windrädern der Firma Fuhrländer. Gleichzeitig wurde die Konstruktion zweier anderer Windparks, Karcino II mit 13,5 Megawatt und Glicja mit zwölf Megawatt, begonnen. Bisher betreibt das Unternehmen in Polen schon die Windparks Kisielice mit 40,5 und Malbork mit 18 Megawatt Leistung.

Bis 2012 will Iberdrola Renovables insgesamt 18,8 Milliarden Euro für Projekte in Europa und den USA investieren. Bis dann soll die Kapazität im Vergleich zu 2007 um den Faktor 2,5 erhöht sein und 18.000 Megawatt erreichen. Die Produktion soll vervierfacht werden und 42.000 Kilowattstunden übersteigen.

Die Iberdrola-Schwestergesellschaft Ingenieria y Construccion meldet derweil die Entwicklung von Windkraft-, Photovoltaik- und Solarthermie-Projekten im Wert von 710 Millionen Euro und einer installierten Kapazität von 1,25 Gigawatt. Den Löwenanteil daran bestreiten verschiedene Windparks mit einer Gesamtkapazität von einem Gigawatt und einem Investitionsvolumen von 170 Millionen Euro. Im Bereich Photovoltaik werden Projekte mit einer Kapazität von 50 Megawatt und einem Finanzvolumen von 350 Millionen Euro in Spanien realisiert. Darüber hinaus baut Iberdrola in Puertollano die nach eigenen Angaben größte solarthermische Anlage des Landes mit einer Leistung von 50 Megawatt.

Iberdrola SA: ISIN ES0144580Y14 / WKN A0M46B
Iberdrola Renovables SA: ISIN ES0147645016 / WKN A0M8D3
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x