15.05.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Spanisches Energieunternehmen legt bei Gewinn und Umsatz zu

Mit einem Umsatzwachstum von 31 Prozent im Vergleich zum gleichen Vorjahresmonat hat die spanische Gamesa Corp. Tecnologica S. A. ihr erstes Quartal 2008 abgeschlossen. Wie das Unternehmen aus Bilbao mitteilt, stieg der Umsatz auf 798 Millionen Euro. Der Nettogewinn kletterte demnach um 80 Prozent auf 34 Millionen Euro, das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) steigerte sich um 39 Prozent auf 97 Millionen Euro. Der außerordentliche Ertrag aus dem Verkauf der Solarsparte Gamesa Solar wird erst in den kommenden Quartalsabschlüssen berücksichtigt.

Wie das Unternehmen weiter mitteilt, betrug der Umsatz in der Sparte Windturbinen-Generatoren 681 Millionen Euro und damit 22 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. 67 Prozent der verkauften 836 Megawatt seien an internationale Kunden verkauft worden, heißt es weiter. Die jährliche Produktionskapazität stieg auf 3.600 Megawatt, in China wurde mit dem Bau einer Produktionsanlage mit einer Kapazität von 700 Megawatt begonnen.

Die Sparte Windparks steigerte ihren Umsatz den Angaben zufolge um 113 Prozent auf 167 Millionen Euro, wovon 71 Prozent in Spanien anfielen.

Im Xetra-Handel legte die Aktie heute morgen 5,87 Prozent zu und notierte bei 33 Euro, rund 20 Prozent über ihrem Vorjahreswert.

Gamesa Corp. Tecnologica S.A.: ISIN ES0143416115 / WKN A0B5Z8

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x