Blick in die Schalterhalle der Steyler Bank in Sankt Augustin. / Foto; Unternehmen

  Finanzdienstleister

Sparer der Steyler Bank beteiligen sich an humanitärer Hilfe

Einmal jährlich feiert die Weltgesundheitsorganisation WHO Menschen, die anderen helfen. Am morgigen Dienstag, 19. August, jährt sich der Welttag der humanitären Hilfe, der 2008 von der UNO proklamiert wurde zum siebten Mal. Die Steyler Bank aus Sankt Augustin nutzt diesen Tag, um ihrerseits für mehr Bewusstsein für die prekäre Situation zahlreicher Menschen aufzurufen. Die katholische Ethikbank ist das einzige Geldhaus, das einem katholischen Orden gehört. Alle Gewinne der Bank fließen den weltweiten Hilfsprojekten der Steyler Missionare zu.

Anleger können allerdings über die Angebote der Bank direkt Hilfe leisten. Ein Beispiel ist der Indien-Sparbrief der Steyler Bank. Mindestens die Hälfte aller Zinsen dieses Angebots - auf Wunsch des Anlegers auch mehr – gehen an Hilfsprojekte der Steyler Missionare in Indien. Seit 2012 haben der Bank zufolge 526 unterzeichnete Sparbriefe mit  mehr als 32.000 Euro fünf Projekte finanziert. Die Sparer legten zwischen 500 und 150.000 Euro in Indien-Sparbriefen an. Unterstützt worden seien dadurch unter anderem Workshops mit Schülerinnen gegen sexuelle Gewalt im Staat Andhra Pradesh, neue Schulräume für das Bildungszentrum der indigenen Bhils in Muvalia, ein Zentrum für Glaube und Begegnung in der Umgebung von Palda, Schulbildung für Mädchen armer oder besitzloser Familien in Odisha sowie die Steyler Schwestern in Mooksiang Phramer, die sich um die Familien der Kohlearbeiter kümmern, erklärt die Steyler Bank: „Nun werden die ersten Sparbriefe fällig. Die meisten Kunden sind von der Hilfe des Sparbriefes so überzeugt, dass sie ihn um weitere drei Jahre verlängern. Denn es warten einige Projekte dringend auf finanzielle Unterstützung, wie zum Beispiel das Aids-Waisenheim in Pregnapur“, heißt es vom Stammsitz in Sankt Augustin.

Anleger, können ab 500 Euro einsteigen. Der aktuelle Zinssatz liegt nach Angaben der Bank bei 0,7 Prozent. Die Sparbriefe laufen über drei  Jahre. Die Steyler Bank trägt seit 2013 das  ECOreporter-Siegel Nachhaltige Bank (Link entfernt). Mehr zur Steyler Bank lesen Sie auch in diesem  Portrait (Link entfernt).
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x