14.12.17 Finanzdienstleister

Sparkassen Broker baut Angebot an nachhaltigen Fonds und ETFs aus

Der Sparkassen Broker weitet sein Angebot an nachhaltigen Wertpapieren aus. Künftig können Kunden, die ihre Titel nach ethisch-ökologischen Kriterien auswählen möchten, in 35 aktive Fonds im Sparplan und Einzelkauf sowie ausgewählte ETFs direkt und per Sparplan investieren.

Alle nachhaltigen Wertpapiere, die der zentrale Online-Broker der Sparkassen-Finanzgruppe im Sparplan anbietet, schließen unter anderem Rüstung, Kinderarbeit und Atomkraft aus. Für ausgewählte nachhaltige Fonds und ETFs gewährt der Sparkassen Broker aktuell einen Rabatt von bis zu 100 Prozent auf den Ausgabeaufschlag oder das Orderentgelt.

"Nicht auf Rendite verzichten"

"In der Gesellschaft gewinnt das Thema Nachhaltigkeit zunehmend an Bedeutung. Auch in puncto nachhaltige Geldanlage steigt die Nachfrage weiter an. Aktien und grünes Gewissen schließen sich dabei nicht aus, ganz im Gegenteil. Die Performance der nachhaltigen Fonds und ETFs in unserem Portfolio über das gesamte Jahr ist mehr als überzeugend. Wer auf Nachhaltigkeit setzt, muss also nicht auf Rendite verzichten", sagt Thomas Pfaff, Vorstandsvorsitzender des Sparkassen Brokers.

Seit mehreren Jahren bietet der Online-Broker eine Auswahl an Fonds und ETFs, die entweder per Sparplan oder direkt handelbar sind. In einer Untersuchung der Stiftung Warentest, die für das Verbrauchermagazin Finanztest (9/2015) das Sparplan-Angebot zu ethisch-ökologischen Fonds von 18 Direkt- und Filialbanken sowie Fondsbanken verglichen hat, überzeugte der Sparkassen Broker mit dem umfangreichsten Angebot. Dieses wurde jetzt noch einmal ausgeweitet.

Kunden an der Auswahl beteiligen

Darüber hinaus will der Sparkassen Broker seine Kunden bei der Entscheidung über das nachhaltige Angebot aktiv mit einbinden. Während eines Facebook-Live-Streams am "Weltwassertag" (22. März) thematisierte Produktmanager Dieter Kreuder gemeinsam mit einem Vertreter einer Fondsgesellschaft das Thema Wasserknappheit. Kunden konnten nach dem Live-Stream über die Aufnahme einer Wasser-Aktie in das Sparplanangebot mitbestimmen. "Für uns war das eine sehr gelungene Premiere, deshalb werden wir die direkte Beteiligung unserer Kunden in Zukunft noch weiter fördern", so Thomas Pfaff.

Der Sparkassen Broker ist ein Tochterunternehmen der DekaBank, des Wertpapierhauses der Sparkassen. Rund 134.000 Kunden nutzen das Online-Angebot. Die Produktpalette umfasst Aktien, Anleihen, Investmentfonds, ETFs, Optionsscheine, Zertifikate, ETCs, CFDs und weitere strukturierte Produkte sowie die Zeichnung von Neuemissionen.

Zudem bietet der Online-Broker Sparpläne für Investmentfonds, ETFs, ETCs, Zertifikate, Wikifolios und Aktien an. Gehandelt werden kann an allen deutschen Parkettbörsen, bei XETRA, Quotrix und Tradegate Exchange sowie an 29 Auslandsbörsen. Darüber hinaus verfügt der Sparkassen Broker über eine der größten deutschen Direkthandelsplattformen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x