26.08.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Spezialistin für Blockheizkraftwerke verbucht starkes 1. Halbjahr

Im ersten Halbjahr 2009 verbucht die börsennotierte Spezialistin für Blockheizkraftwerke 2G Bio-Energietechnik AG kräftiges Wachstum bei Umsatz und Gewinn. Laut dem Unternehmen aus Heek wuchs der Halbjahresumsatz auf 9,6 Millionen Euro, nach 6,3 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Die Gesamtleistung kletterte demnach auf 12,5 Millionen Euro (Vj: 8,3 Millionen Euro). In dieser Kennziffer sind Umsatzerlöse, Bestandsveränderungen und sonstige betriebliche Erlösen enthalten. Das operative Ergebnis (EBIT) verbesserte sich um 1,3 Millionen Euro auf minus 0,1 Millionen (Vj: minus 1,4 Millionen). Das Jahresergebnis gibt die 2G Bio-Energietechnik mit minus 0,2 Millionen Euro an (Vj: minus 1,4 Millionen Euro).

Wie es weiter heißt, kletterte der Auftragsbestand auf den Rekordwert von aktuell 44,8 Millionen Euro; zum Stichtag 30. Juni 2009 seien es 23,3 Millionen Euro gewesen (Vj: 14,3 Millionen Euro). Rund 86 Prozent der Bestellungen entfallen den Angaben zufolge auf Neuanlagen.

Die 2G Bio-Energietechnik AG entwickelt, baut, installiert und betreibt Blockheizkraftwerke.

Die Aktie des Unternehmen kletterte im Frankfurter Handel am Morgen um 4,44 Prozent auf zuletzt 4,70 Euro (9:55). Ihr Tiefststand im laufenden Jahr lag am 11. März bei 2,48 Euro. Vor einem Jahr kosteten die Papiere 4,75 Euro.

2G Bio-Energietechnik AG: ISIN DE000A0HL8N9 / WKN A0HL8N
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x