Nachhaltige Aktien, Meldungen

Spezialistin für Müllverbrennungsanlagen verbucht 30 Millionen Euro Auftrag

Einen Auftrag im Volumen von 30 Millionen Euro meldet die börsennotierte Spezialistin für Müllverbrennungsanlagen, ZhongDe Waste Technology AG („ZhongDe“). Das Unternehmen mit operativem Geschäftsschwerpunkt China und Sitz in Hamburg baut demnach eine Müllverbrennungsanlage mit Stromerzeugung für die Stadt Zhucheng in der chinesischen Provinz Shandong. Die Anlage soll bis Ende 2010 fertiggestellt werden. Das Unternehmen rechnet für 2009 und 2010 mit Umsätzen und Gewinnen aus dem Projekt.


Die Großanlage hat den Angaben zufolge eine maximale tägliche Kapazität von 500 Tonnen, das Gesamtverarbeitungsvolumen betrage 165.000 Tonnen pro Jahr. Zefeng Chen, Gründer und Vorstandsvorsitzender (CEO) der ZhongDe, sagte: Mit der Unterzeichnung dieses Vertrages haben wir erfolgreich mit der Umsetzung von ZhongDe's Kernstrategie begonnen, in den Markt für Großanlagen zu expandieren mit dem Ziel, unsere Marktposition im Segment der Hausmüllverbrennung weiter auszubauen.“


Die Zhong-Aktie legte in Frankfurt am Morgen um 3,64 Prozent zu auf 11,40 Euro (10:32 Uhr). Damit haben die Papiere sich seit dem historischen Tiefststand von 8,40 Euro am 27. Oktober um 35 Prozent verbessert.


ZhongDe Waste Technology AG: WKN ZDWT01 / ISIN DE000ZDWT018
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x