26.05.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Spezialistin für solarthermische Kraftwerke führt Töchter zusammen

Mit der Eintragung in das Handelsregister hat die in Erlangen ansässige Spezialistin für solarthermische Kraftwerke Solar Millennium AG die Verschmelzung ihrer Technologietochter Flagsol GmbH  mit Sitz in Köln und ihrer Beteiligung am Kraftwerksbau-Joint Venture der MAN Solar Millennium GmbH mit Sitz in Essen formal abgeschlossen. Dies teilt der Solarkonzern mit.


Mit 74,9 Prozent der Anteile übernimmt die Solar Millennium AG die Führung im Gemeinschaftsunternehmen. 25,1 Prozent sind im Besitz der Essener Ferrostaal Gruppe. Das Unternehmen werde künftig unter dem Namen Flagsol GmbH in Köln firmieren. Weitere Niederlassungen unterhalte Flagsol in Essen, Madrid, Berkeley, Johannesburg und Abu Dhabi. Kerngeschäft des Joint Ventures sei die  Technologieentwicklung und Planung  für solarthermische Kraftwerke und Parabolrinnen-Solarfelder, teilt die Solar Millennium AG mit.

Solar Millennium AG: ISIN DE0007218406 / WKN 721840
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x