16.05.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Spezialistin für Wassertechnologie meldet guten Jahresstart

Mit einem Umsatzplus von 33 Prozent im Jahresvergleich auf 84 Millionen Euro hat die österreichische Christ Water Technology AG ihr erstes Quartal 2008 abgeschlossen. Wie das Unternehmen aus Mondsee mitteilt, stieg das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) um 84 Prozent auf 5,7 Millionen Euro, darin sei ein positiver Einmaleffekt aus dem Verkauf des lokalen Nicht-Kerngeschäfts in den Niederlanden von 1,8 Millionen Euro enthalten, heißt es weiter.

Der Zuwachs beim Nettoergebnis betrug 79 Prozent auf 2,3 Millionen Euro. Der Auftragseingang wuchs demnach um 27 Prozent auf 69 Millionen Euro. Bereinigt um die erstmals erfassten Auftragswerte der 2007 erworbenen Zeta-Gruppe in Höhe von 18,8 Millionen Euro sei der Vorjahreswert nicht ganz erreicht worden. Hintergrund sei die Fokussierung auf margenstarke Geschäftsfelder. Der Auftragsbestand legte den Angaben zufolge um 23 Prozent auf 213,5 Millionen Euro zu.

Im Gesamtjahr rechnet das Unternehmen mit einem Umsatz von 330 Millionen Euro und einem Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) von mindestens zwölf Millionen Euro.

Die Aktie gab heute morgen im Xetra-Handel um 0,76 Prozent auf 10,40 Euro nach. Vor einem Jahr notierte das Papier rund 23 Prozent höher.

Christ Water Technology AG: ISIN AT0000499157 / WKN A0F6DU

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x