12.04.16 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Staatliche Bank soll Solarkonzern Yingli retten

Der hoch verschuldete chinesische Solarkonzern Yingli Green Energy erhält eine Finanzspritze der staatlichen chinesischen Entwicklungsbank. Das hat die chinesische Bankenregulierungsbehörde bestätigt. Demnach umfasst das Darlehen insgesamt über 7,5 Milliarden chinesische Yuan (umgerechnet ca. 1,0 Milliarden Euro). Davon seien 2,5 Milliarden Yuan bereits verbindlich genehmigt. Nach Informationen von Bloomberg hat der Chef der Bankenregulierungsbehörde die Entwicklungsbank gedrängt, diese 2,5 Milliarden Yuan so „schnell wie möglich“ an Yingli auszugeben. Zudem sollen weitere Darlehen über 5,0 Milliarden Yuan Yingli bereitgestellt werden.

Letzte Woche hatte sich die Situation für die hoch verschuldete Yingli zugespitzt, als der Konzern gegenüber Gläubigern erklärte, dass er eine Anleihe eventuell nicht fristgerecht zurückzahlen könne ( hier erfahren Sie mehr darüber ).


Yingli Green Energy Co. Ltd:  ISIN US98584B2025 / WKN A2ACH0
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x