Biogasanlagen von EnviTec. / Quelle: Unternehmen

30.09.14 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Starke Zahlen von EnviTec Biogas AG beflügeln die Aktie

Die auf Anlagenbau spezialisierte EnviTec Biogas AG hat ihren Aufwärtstrend fortgesetzt und deutlich verbesserte Zahlen für das erste Halbjahr veröffentlicht. Demnach konnte das Unternehmen aus Lohne den Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um fast zehn Prozent auf 75,3 Millionen Euro steigern. Nach einem Fehlbetrag von 1,7 Millionen Euro beim operativen Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) im ersten Halbjahr 2013 erreichte EnviTec nun ein positives EBIT in Höhe von 5,3 Millionen Euro. Der Halbjahresgewinn belief sich auf 3,8 Millionen Euro nach einem Verlust von 1,4 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum.

Schon im ersten Quartal 2014 war der Biogasspezialistin die Rückkehr in schwarze Zahlen gelungen (wir  berichteten). Finanzvorstand Jörg Fischer führt die Rückkehr in die Gewinnzone zum einen auf den Eigenbetrieb von Biogasanlagen zurück. EnviTec betreibe - oft gemeinsam mit Partnern - Biogasanlagen mit einer Gesamtleistung von 57 Megawatt. In diesem Segment ist der Halbjahresumsatz von 30,6 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf 31,5 Millionen Euro gewachsen und kletterte das EBIT um 5,6 Prozent auf 4,9 Millionen Euro.

Zum verweist Fischer auf den starken Ausbau des Auslandsgeschäftes, nachdem Einschnitte beim Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) den „Neubau von Biogasanlagen in Deutschland praktisch zum Erliegen“ gebracht haben, wie der Finanzvorstand erklärt. Neben den derzeit attraktiven Märkten Großbritannien, Frankreich und China setzte EnviTec dabei auch auf neue Märkte. So werde das Unternehmen aus Niedersachsen erste Biogasanlagen nach Japan und auf die Philippinen verschiffen.

Ende Juni lagen EnviTec Aufträge im Volumen von 34,1 Millionen Euro von internationalen Kunden vor. Im Vergleich zum Jahresanfang entspricht dies einer Steigerung von 55,7 Prozent. Insgesamt verfügte der Anlagenbauer zum Ende des ersten Halbjahres über einen Auftragsbestand in Höhe von 55,7 Millionen Euro.

Das Segmentergebnis im Anlagenbau hat EnviTec im ersten Halbjahr auf 0,6 Millionen Euro verbessert, nach einem Fehlbetrag von 5,2 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Der Segmentumsatz stieg im Berichtszeitraum leicht um 1,7 Prozent auf 21,5 Millionen Euro.

EnviTec hat bis Ende Juni einen positiven operativen Cashflow von 28,6 Millionen Euro erzielt. Zu diesem Stichtag verfügte das Unternehmen über eine Eigenkapitalposition von 173,6 Millionen Euro und damit über eine Eigenkapitalquote von 55,4 Prozent. EnviTec hat laut Fischer die positiven Unternehmensentwicklung genutzt von der Sondertilgungsmöglichkeit des 2012 begebenen Schuldscheindarlehens im Volumen von 30 Millionen Euro Gebrauch gemacht und eine erste Tranche von 6,5 Millionen Euro vorzeitig getilgt.

Fischer bestätigte die Prognose für das Gesamtjahr. Demnach soll der Konzernumsatz 2014 zwischen 145 Millionen und 165 Millionen Euro erreichen nach 148,8 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2013. Das EBIT von EnviTec Biogas wird laut dem Finanzvorstand erneut positiv ausfallen nach einem Gewinn von 2,5 Millionen Euro im Vorjahr. Für 2015 stellte der Finanzvorstand weiteres Umsatz- und Ergebniswachstums in Aussicht.

Die Börsianer reagierten begeistert auf die guten Nachrichten. Innerhalb einer Stunde nach Bekanntgabe der Geschäftszahlen verteuerte sich die Aktie der EnviTec Biogas AG im Xetra um knapp fünf Prozent auf 6,60 Euro (Stand: 16 Uhr). Damit bewegt sie sich wieder auf Vorjahresniveau.

EnviTec Biogas AG: ISIN DE000A0MVLS8 / WKN A0MVLS
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x