Ormat setzt auf klimaschonende Geothermie. / Quelle: Fotolia

12.11.14 Aktientipps

Startet die Aktie von Ormat Technologies bald durch?

Die auf geothermische Großkraftwerke spezialisierte Ormat Technologies übernimmt per Aktientausch ihren bishergien Mehrheitsaktionär Ormat Industries aus Israel. Diese Maßnahme kommt nicht überraschend. Das Unternehmen aus Reno im US-Bundesstaat Nevada hatte Pläne dazu vorab veröffentlicht und nun angekündigt, diese Verschmelzung umzusetzen. Man spare dadurch letztlich Kosten, da die beiden ohnehin eng verbundenen Unternehmen künftig nicht mehr zwei sondern nunr noch eine Bilanz erstellen müssen, hatte Doron Blachar, Chief Financial Officer von Ormat, dazu erklärt.

Doch die Börsianer reagierten verschreckt. An der Nasdaq stürzte die Aktie von Ormat Technologies nach Bekanntgabe der Fusion um fast neun Prozent auf 26 Dollar ab. Nach Bekantgaber starker Halbjahreszahlen vor drei Monaten war die Aktie zuvor von 25 auf 29 Dollar geklettert (wir haben über diese Zwischenbilanz  berichtet).

Der Wiener Börsenbrief Öko-Invest begrüßt dagegen die Fusion. Diese werde zu einem erhöhten Streubesitz und damit zu einer besseren Handelbarkeit führen, stellt er fest. Der bekräftigt seine Empfehlung, die aktie der Geotherie-Spezialistin zu kaufen. Diese hat bislang Geothermie-Kraftwerke mit einer Gesamtleistung von 1.800 Megawatt (MW) umgesetzt, von denen sie 626 MW auch selbst betreibt. Ormat Technologies ist nicht nur in Nord- und Lateinamerika aktiv, sondern auch in Kenia.

Ormat Technologies Inc.: ISIN US6866881021 / WKN A0DK9X
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x