Auch Bio-Kartoffeln gehören zum Sortiment von United Natural Foods. / Quelle: Fotolia

16.10.14 Aktientipps

Startet die Biolebensmittelaktie United Natural Foods durch?

In den ersten neun Monaten dieses Jahres hat die Aktie des US-amerikanischen Biolebensmittelgroßhändler United Natural Foods stark an Wert verloren. Der Anteilsschein verbilligte sich an der Nasdaq in diesem Zeitraum von rund 75 auf rund 60 Dollar. Soch seit wenigen Tagen verdichten sich die Anzeichen für eine Trendumkehr. Gestern Abend ging die Aktie des Unternehmens aus Dayville im Bundesstaat Conneticut mit ienem Schlusskurs von 64,6 Dollar aus dem Handel. Das sind umgerechnet 50,5 Euro.

Die Analysten von Piper Jaffray rechnen mit einer weiteren Kurserholung und empfehlen, die Beteiligung überzugewichten („overweight“). Als Kursziel nennen sie 74 Dollar (knapp 58 Euro). Nach ihrer Einschätzung hat sich zwar der Wettbewerb im US-Markt für Biolebensmittel verschärft und dies in der ersten Jahreshälfte auch dazu geführt, dass viele Börsianer das Vertrauen in United Natural Foods verloren. Doch dessen Aktie sei nun recht günstig bewertet und auch dessen Marktaussichten hätten sich verbessert. Das Unternehmen werde zum Beispiel von einer verstärkten Nachfrage von herkömmlichen Lebensmittelhändlern nach Biolebensmitteln profitieren.

Ohnehin sind die Geschäfte des Biolebensmittelgroßhändlers in diesem Kalenderjahr keinesfalls schlecht gelaufen. Vor knapp einem Monat hat United Natural Foods eine erfolgreiche Bilanz für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2013/2014 veröffentlicht  (wir berichteten). Demnach wurde das Jahresergebnis je Aktie um rund 16 Prozent verbessert. Für das aktuelle Geschäftsjahr stellte United Natural Foods einen Umsatzsprung um bis zu 23,7 Prozent und einen um bis zu 19,4 Prozent verbesserten Jahresgewinn je Aktie in Aussicht.

United Natural Foods Inc.: WKN 903615 / ISIN US9111631035
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x