Der Tesla S ist bislang der Verkaufsschlager von Tesla Motors Inc. Das SUV-Modell Tesla X soll bald vorgestellt werden. / Foto: Unternehmen

08.10.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Startet die „Gigafactory“ von Tesla schon im Frühjahr 2016?

Drückt Tesla Motors beim Bau der so genannten „Gigafactory“  in Nevada aufs Tempo? Das legen zumindest aktuelle Berichte von US-Medien nahe. Demnach soll der Elektrofahrzeughersteller aus Kalifornien zehn Millionen Dollar in Bestandteile der Inneneinrichtung investiert haben. Ziel sei es, noch im Frühjahr 2016 die Produktion in einem ersten Bauabschnitt aufzunehmen, berichtet das Reno Gazette Journal. Bislang waren die Behörden von Nevada davon ausgegangen, die Anlage werde erst im Sommer 2016 eröffnet.
Grund für das höhere Tempo soll die große Nachfrage nach dem Tesla SUV-Modell X sein. Tesla hatte die Vorstellung dieses Geländesportwagens mit sieben Sitzen und 700 PS in der Vergangenheit mehrmals verschoben. Um Kapital für die Fabrik in Nevada und die Entwicklung des Tesla X zu bekommen, hatte Tesla Mitte August 2015 über die Ausgabe neuer Aktien 783,3 Millionen Dollar eingenommen. Das berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg.

Ursprünglich wollte der Autohersteller über die Ausgabe neuer Aktien zum Stückpreis von 242 Dollar „nur“ 500 Millionen Dollar einwerben. Diese Summe stockten die Kalifornier dann aber schnell zunächst um  140 Millionen Dollar auf (ECOreporter.de  berichtete). Dass es dann doch so viel mehr geworden ist, lag Bloomberg zufolge an einem Aktienoptionsprogramm, über das mehrere Banken Wertpapiere kauften.

Aktie im Abwärtstrend

Aktuell liegt die Tesla-Aktie an der Deutschen Börse (Tradegate) mit 204,80 Euro. Das ist ein Kursrückgang um 0,5 Prozent gegenüber dem Vortag. Damit ist sie 5,7 Prozent billiger als noch vor einem Monat. Im  Verlauf der vergangenen drei Monate verlor die Tesla Aktie 15,4 Prozent an Wert.

Tesla Motors Inc.: ISIN US88160R1014 / WKN A1CX3T
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x