Die indische Regierung will nicht nur auf Photovoltaik setzen, sondern auch die Nutzung von Solarthermie forcieren: Parabolspiegel eines indischen Soalrprojektes. / Quelle: Bank J. Safra Sarasin

06.01.15 Erneuerbare Energie

Steht Indien ein Solarboom bevor?

In Indien will die Regierung unter dem 2014 neu gewählten Ministerpräsidenten Narendra Modi einen Solarboom anstoßen. Sie erhofft sich davon eine Lösung für die massiven Probleme des Landes bei seiner Stromversorgung, die von häufigen Versorgungsunterbrechungen geprägt ist.

Wie ein Sprecher des Energieministeriums gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters erklärte, will die Regierungen bis 2022 Investitionen in den Solarsektor Indiens im Umfang von 100 Millionen US-Dollar anstoßen. Das Ausbauziel wurde von 20 Gigawatt (GW) in 2022 auf 100 GW vervielfacht. Bis dahin soll regenerative Energie zehn Prozent zum indischen Energiemix beitragen. Gegenwärtig liegt dieser Anteil erst bei einem Prozent, wobei der Schwerpunkt auf Windkraft liegt.

Die neue Regierung will die Energieversorger Indiens dazu verpflichten, künftig mindestens acht Prozent ihres Energieangebotes aus Erneuerbarer Energie zu beziehen statt wie bislang mindestens drei Prozent.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x