22.06.16 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Steht Solarworld vor außergerichtlicher Einigung mit Hemlock?

SolarWorld muss beim Rechtsstreit mit dem Solarsiliziumhersteller Hemlock in die Verlängerung. Der entscheidende Gerichtstermin wurde abermals verschoben.

Am Donnerstag, dem 23. Juni, sollte die letzte mündliche Verhandlung vor einem US-Gericht in Michigan stattfinden, das über den Rechtsstreit des Bonner Solarkonzerns mit seinem Zulieferer Hemlock entscheiden muss. Dieser Termin wurde nun gestrichen, ohne dass ein Ersatztermin angesetzt wurde. Der Grund für die Streichung des Termins ist derzeit noch nicht öffentlich bekannt. Daher wird spekuliert, dass sich Solarworld und Hemlock außergerichtlich geeinigt haben könnten bzw. eine Einigung kurz bevorstehen könnte. Hemlock hat Solarworld auf 770 Millionen US-Dollar verklagt. Die Hintergründe und die möglichen Auswirkungen für Solarworld hat ECOreporter.de gestern in einem  Aktientipp  erläutert.

SolarWorld AG: ISIN DE000A1YCMM2 / WKN A1YCMM
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x