04.02.14 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Steico SE steigert Umsatz und Gewinn deutlich

Vom Juni 2013 bis Januar 2014 hatte sich der Aktienkurs der Steico SE auch acht Euro fast verdoppelt. Seither aber hat der Anteilsschein stetig an Wert verloren. Auch heute gab der Kurs stark nach. Das Wertpapier verbilligte sich im Xetra bis 10:20 Uhr um sechs Prozent auf 7,4 Euro. Dabei hat das Unternehmen aus Feldkirchen bei München heute früh starke vorläufige Zahlen veröffentlicht. Offenbar hatten die Börsianer noch mehr erwartet oder nutzen viele Aktionäre die Gelegenheit, den Kurszuwachs zu versilbern und verkaufen aus diesem Grund die Steico-Aktie.

Die Gesellschaft ist auf Verfahren und Anwendungen spezialisiert, die Gebäude energieeffizienter machen. Dafür ist die Nachfrage zuletzt wieder deutlich angestiegen. Die Dämmstoffspezialistin gab heute bekannt, dass ihr Umsatz im vierten Quartal so hohc war wie noch nie zuvor. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum kletterte den vorläufigen Berechnungen zufolge von 33,8 Millionen auf 39,9 Millionen Euro. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg von 0,5 auf 0,7 Millionen Euro, das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITA)  auf 3,6 Millionen Euro. Steico erklärte dazu: „Dass die Ergebnisse nicht besser ausgefallen sind, ist auf einen Nebeneffekt der außergewöhnlich guten Geschäftsentwicklung im vierten Quartal zurückzuführen. Aufgrund der anhaltend starken Verkäufe überschritten eine Reihe von Kunden vereinbarte Umsatzschwellen und waren zu erhöhten Bonusforderungen berechtigt.“

Im Gesamtjahr wurde der Umsatz der Dämmstoffspezialistin um knapp acht Prozent auf rund 158 Millionen Euro verbessert. Das EBITDA erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um rund 15 Prozent auf rund 21,0 Millionen Euro, das EBIT gar um knapp 30 Prozent auf 9,3 Millionen Euro. Den Gewinnsprung führt Steico nicht zuletzt auf die fortlaufenden Prozessoptimierungen im Konzern zurück. Die Geschäftsleitung rechnet damit, dass sich die positive Entwicklung auch im Jahr 2014 fortsetzt. Das Unternehmen profitiere vor allem „vom anhaltenden Trend zu natürlichen Bauprodukten, einer langsamen Entspannung der Preissituation sowie dem verhältnismäßig stabilen konjunkturellem Umfeld“. Das Direktorium strebt für 2014 ein „Umsatzwachstum im oberen einstelligen Prozentbereich“ an sowie eine erneute Steigerung der Ergebnisse.

Steico SE: ISIN DE000A0LR936 / WKN A0LR93
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x