Die Steyler Missoinare nutzen die Gewinne aus dem Geschäft der Steyler Bank für direkte Hilfe in 70 Ländern - unter anderem für Bildungsprojekte. / Foto: Unternehmen

29.10.14 Finanzdienstleister

Steyler Bank appelliert: Zum Weltspartag nachhaltig anlegen

Anlässlich des Weltspartags, am morgigen 30. Oktober, ruft die Steyler Bank dazu auf, nachhaltig zu investieren. Die vielen aktuellen Notlagen rund um den Globus seien ein zusätzlicher Anlass bei der Geldanlage auf ethisch, ökologisch und sozial einwandfreie Alternativen zu setzen, so der Vorstand der kirchlichen Nachhaltigkeitsbank mit Sitz in Sankt Augustin.

Schon seit 1925 soll der Weltspartag Menschen dazu ermuntern ihr Geld für die Zukunft anzulegen. Norbert Wolf, Geschäftsführer der Steyler Bank, erweitert diesen Apell in Richtung Nachhaltigkeit:  „Gute Renditen und die Übernahme von Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft lassen sich vereinbaren“, sagt er. „Wenn Sie Ihr Geld auf ethische Weise anlegen, vergrößern Sie nicht nur Ihr eigenes Vermögen. Sie bewirken gleichzeitig etwas Gutes. Nehmen Sie daher den Weltspartag als Anlass, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen“, so Wolf weiter.
Die Steyler Bank ist die einzige Nachhaltigkeitsbank, die von Missionaren geführt wird. Alle Gewinne, die die Bank erwirtschaftet, fließen Hilfsprojekten der Steyler Missionare zu. Zudem können Bankkunden die Arbeit der Missionare auch direkt über einzelne Bankangebote unterstützen, beispielsweise durch Zinsspenden. „Der Ebola-Ausbruch in Westafrika, die Konflikte im Irak und Syrien und viele andere Krisen bringen Menschen in Not. Aber es gibt auch viele Probleme, die keine mediale Aufmerksamkeit erhalten. Die Steyler Missionare sind nicht nur in aktuellen Krisengebieten wie zum Beispiel in Westafrika aktiv, sondern helfen Menschen in prekärer Lage in über 70 Ländern auf kontinuierliche und langfristige Weise“, erklärt der Geschäftsführer.

Das Missions-Sparbuch war das erste Angebot nach diesem Prinzip, mit dem die Steyler Missionare ihr Bankgeschäft vor 50 Jahren starteten. Zum 50-jährigen Jubiläum dieses Sparbuchs überweist die Steyler Bank für jedes neu gezeichnete Missions-Sparbuch einen Jubiläumsbonus an die Steyler Ausbildungshäuser in Bolivien. Ihr 50-jähriges Bestehen nahm die Steyler Bank zudem zum Anlass, einen „Jubiläums-Sparbrief“ aufzulegen. 50 Prozent der Zinsen des Sparbriefs - auf Wunsch der Anleger auch mehr  - kommen den Projekten der Missionare zugute. Auch für jeden neu gezeichneten Jubiläums-Sparbrief spendet die Steyler Bank einen Jubiläumsbonus.

Wer bei der Steyler Bank nachhaltig investieren möchte, kann dies auch über zwei Investmentfonds tun. Die Bank bietet einen Aktienfonds und einen Rentenfonds an. Zusammen kommen diese Fonds nach Unternehmensangaben auf ein Volumen von 67,5 Millionen Euro. Der Steyler Fair und Nachhaltigkeit - Renten sammelte seit seiner Auflage im Juli 2013 insgesamt 38,8 Millionen Euro ein. Der Steyler Fair und Nachhaltig - Aktien, ist am Weltspartag seit zwei Jahren am Markt und erreicht bis dato ein Anlagevolumen von 28,7 Millionen Euro.
Die Steyler Bank trägt das ECOreporter-Siegel als Nachhaltige Bank (mehr erfahren Sie  hier). Näheres zur Bank lesen Sie außerdem in diesem Kurzportrait (Link entfernt).
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x