Einblick in die Filliale der Steyler Bank am Hauptsitz in Sankt Augustin. / Foto: Unternehmen

27.11.15 Finanzdienstleister

Steyler Ethik Bank stoppt Kohle-Investments

Die Steyler Ethik Bank verbannt Kohlekraft-Unternehmen aus ihrem Anlageuniversum. Einen Plan zur Umsetzung dieses Beschlusses will die katholische Nachhaltigkeitsbank aus Sankt Augustin innerhalb der kommenden sechs Monate vorlegen. Dazu verpflichtet sich die Steyler Bank freiwillig mit der Unterzeichnung des so genannten „Pariser Versprechens“ (Paris Pledge for Action). Dass die Steyler Bank den Paris Pledge unterschreiben will, hatte die Geschäftsführung bereits angekündigt (mehr lesen Sie  hier). Die Unterzeichnung ist Teil der 21. UN-Klimakonferenz in Paris, die am 30. November 2015 starten soll.
„Die Stromerzeugung aus Kohle zählt zu den größten Treibern der globalen Erwärmung. Daher erweitern wir unsere Ausschlusskriterien um den Punkt Kohleförderung“, erklärt Norbert Wolf, Geschäftsführer der Steyler Ethik Bank den Schritt. Die Steyler Bank ist nicht die einzige katholische Nachhaltigkeitsbank, die jetzt ihr Kohlekraft-Divestment angekündigt hat. Gleiches tat die Bank im Bistum Essen (lesen Sie dazu dieses  Interview (Link entfernt)).

Die Steyler Ethik Bank trägt das  ECOreporter-Siegel Nachhaltige Bank (Link entfernt). Außerdem sind zwei Investmentfonds der Steyler Bank mit dem ECOreporter-Siegel Nachhaltiges Finanzprodukt ausgezeichnet mehr lesen Sie  hier. Mehr über die Steyler Bank lesen Sie außerdem in diesem  Portrait (Link entfernt).
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x