Die Steyler Ethik Bank wurde 1964 vom Steyler Missionsorden in Sankt Augustin bei Bonn gegründet. / Foto: Steyler Ethik Bank

  Finanzdienstleister

Steyler Ethik Bank will nachhaltiges Profil schärfen

Die Steyler Ethik Bank hat ihre Bilanz für 2016 vorgelegt. Demnach will das Bankhaus der Steyler Missionare aus Sankt Augustin bei Bonn in den kommenden Jahren vor allem in den Bereichen Vermögensverwaltung und Kreditvergabe zulegen. Nach wie vor sieht die Geschäftsführung Potential bei nachhaltigen Fonds. Aber die Niedrigzinsphase macht der Bank zu schaffen.


Im vergangenen Jahr wuchs das verwaltete Kundenvermögen der Bank um 6,9 Prozent auf nun 480,7 Millionen Euro an. Die Bilanzsumme der Steyler Ethik Bank kletterte in 2016 um 2,9 Prozent von 290,0 auf 298,3 Millionen Euro. Allerdings gingen die Gesamterträge von 8,1 Millionen im Vorjahr auf nun 7,7 Millionen Euro zurück. Hier machte sich laut Geschäftsführung in der Niedrigzinsphase ein Rückgang des Zinsüberschusses auf rund 3,2 Millionen Euro bemerkbar (2015: 4,0 Millionen).

Diesen Rückgang konnte die Bank teilweise kompensieren durch höhere Provisionsüberschüsse und höhere Erträge aus Kursgewinnen, wie es hieß. Unter dem Strich beendete die Steyler Ethik Bank das Jahr mit einem deutlich gesunkenen Bilanzgewinn von rund 83.000 Euro (2015: 501.000 Euro).

Bank setzt auf nachhaltige Geldanlage: "Mehr Kunden schichten um"

Wie Jürgen Knieps, einer der beiden Geschäftsführer, berichtete, sind klassische Sparprodukte trotz niedriger Zinsen immer noch gefragt. Doch es finde ein Umdenken statt. "Immer mehr Kunden schichten ihr Vermögen in nachhaltige Wertpapiere um. So stieg das verwaltete Depotvermögen um 11,5 Prozent auf nun 199 Millionen Euro", so Knieps. Sein Kollege, Geschäftsführer Norbert Wolf, führte aus, in welchen Bereichen sein Institut die größten Potenziale sehe.

Dabei ging er auch auf die positive Entwicklung der eigenen Fonds aus der Steyler Fair und Nachhaltig-Fondsfamilie ein. "Die Steyler Ethik Bank wird ihr Profil als Spezialist für nachhaltige Geldanlage weiter schärfen", so Wolf. Zwei Fonds, der Rentenfonds Steyler Fair und Nachhaltig - Renten und der Steyler Fair und Nachhaltig - Aktien, tragen das strenge ECOreporter-Siegel für Nachhaltige Geldanlagen (mehr darüber erfahren Sie hier (Link entfernt)).

Zudem arbeite die Bank daran, in den Bereichen der Vermögensverwaltung und Kreditvergabe weiter zu wachsen und so höhere Erträge zu generieren. "Denn wir wollen auch in Zukunft eine Bank sein, die sich in den Dienst armer Menschen stellt."

Rund 1,53 Millionen für Hilfsprojekte weltweit

Auch in 2016 zahlte die Steyler Ethik Bank eine große Summe an internationale Hilfprojekte der Steyler Missionare aus. "Als älteste ethische Bank treibt uns vor allem der Wunsch an, mit Geld Gutes zu schaffen. Dieses Versprechen lösen wir gemeinsam mit unseren Kunden ein, indem wir weltweit arme und benachteiligte Bevölkerungsgruppen unterstützen", sagte Geschäftsführer Jürgen Knieps. Der Hilfsbeitrag in Höhe von rund 1,53 Millionen Euro setzt sich aus freiwilligen Zins- und Kapitalspenden der Kunden sowie den Erträgen der Steyler Bank-Stiftung mit ihren 221 Treuhandstiftungen zusammen.

Unter anderem unterstützte die Steyler Bank-Stiftung in den vergangenen Jahren mit rund 120.000 Euro den Ausbau einer Schule der Steyler Missionare in Indien. Mehr als 500 Kinder aus Adivasi-Familien, so die Bezeichnung für die indischen Ureinwohner, erhalten dort eine Schulbildung.

Mehr über die Steyler Ethik Bank erfahren Sie in unserem Porträt. (Link entfernt)
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x