Auf ihrer Internetseite bedankt sich die taz bei ihren stillen Teilhabern. / Screenshot ECOreporter.de

17.11.14 Anleihen / AIF

Stille Beteiligung der taz vorzeitig ausverkauft

Innerhalb von drei Monaten hat „die  tageszeitung“ (taz) das angestrebte Anlegerkapital für den Neubau des Verlagshauses in Berlin eingeworben. 827 taz-Genossenschaftler folgten dem Aufruf des Verlages und stellen dem Verlag als stille Teilhaber insgesamt  6,32 Millionen Euro zur Verfügung.

„Wir hatten nicht damit gerechnet, dass es  so schnell gehen würde.  Mindestens genauso wichtig ist aber, dass viele unserem Aufruf gefolgt und der Genossenschaft beigetreten sind oder ihre  Anteile aufgestockt haben“,  sagt Geschäftsführer  Karl Heinz Ruch. Neben den 827 neuen stillen Teilhabern seien im Rahmen der Kampagne 357 Leser der Genossenschaft beigetreten und 388 taz-Genossenschaftler hätten ihre Anteile aufgestockt, so der Geschäftsführer weiter.

Insgesamt benötigen die taz-Macher nach eigenen Angaben 20 Millionen Euro um den geplanten Neubau der taz-Zentrale an der Berliner Friedrichstraße im Zeitungsviertel der Hauptstadt zu finanzieren. Die nun vollständig ausverkaufte  stille Beteiligung ist demnach einer von mehreren Bausteinen der Finanzierung. Ein Teil soll mit Fördermitteln gestemmt werden, ein weiterer durch ein langfristiges Bankdarlehen. Dieser  ECOanlagecheck  durchleuchtet das Angebot der taz.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x