Der Firmensitz von Sto in Stühlingen. / Quelle: Unternehmen

31.03.16 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Sto-Aktionäre sollen weniger Gewinnausschüttung erhalten

In den letzten Wochen ging es für die Aktie der Öko-Baustoffspezialistin Sto SE wieder deutlich nach oben. Sie notiert heute um 11 Uhr im Handelssystem Tradegate bei 112,0 Euro. Damit hat sie auf Monatssicht über sechs Prozent zugelegt. Auf Jahressicht notiert sie aber immer noch 29 Prozent im Minus. Zudem will der Sto-Vorstand eine Gewinnausschüttung verringern.

Die Sto-Aktie war seit Mitte 2015 unter Druck geraten, als sich abzeichnete, dass das Unternehmen aus Stühlingen im Schwarzwald das angestrebte Jahreswachstum nicht erreichen kann. Der Vorstand hatte die Prognose schließlich kürzen müssen. Vor zehn Tagen konnte er immerhin mitteilen, dass die verringerte Prognose nach vorläufigen Berechnungen wohl erfüllt wurde (lesen Sie dazu die  Unternehmensmeldung). Demnach hat Sto den Umsatz leicht auf 1,2 Milliarden Euro verbessert und ein operatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von rund 80 Millionen Euro erwirtschaftet. Damit hat Sto beim EBIT den Vorjahreswert von 102 Millionen Euro ebenso unterschritten wie die ursprüngliche Prognose, die 92 Millionen bis 102 Millionen Euro anvisiert hatte. Den geprüften Konzernabschluss 2015 will er am 29. April 2016 veröffentlichen. Der Vorstand kündigte aber bereits eine geringere Gewinnausschüttung an die Aktionäre in Höhe von 31,061 Millionen Euro an. Er will seinen Vorschlag bei der Hauptversammlung am 9. Juni 2016 vorlegen.

Wie für 2014 sollen die Besitzer von Vorzugsaktien für 2015 eine Basisdividende von 0,31 Euro je Anteilsschein erhalten. Für die Besitzer von Stammaktien will die Unternehmensführung wie für das Vorjahr eine Basisdividende von 0,25 Euro vorschlagen. Dafür strebt der Vorstand eine starke Kürzung der Sonderzahlung an. An Besitzer von Vorzugsaktien war für 2014 ein Bonus von 25,14 Euro je Anteilsschein ausgezahlt worden. Der soll nun lediglich 4,56 Euro je Kommanditvorzugsaktie betragen. Den Bonus für Besitzer von Stammaktien soll ebenfalls von 25,14 Euro je Anteilsschein auf 4,56 Euro sinken. „Damit kehrt die Sto SE & Co. KGaA nach ihrer einmaligen Sonderdividende im letzten Jahr zu ihrer früheren Dividendenpolitik zurück“, erkläte der Vorstand dazu.

Sto SE & Co. KGaA: ISIN DE0007274136 / WKN 727413
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x