Die Erneuerbaren Energien sind weiter auf dem Vormarsch. / Foto: Fotolia

31.12.14 Erneuerbare Energie

Strommix: Erneuerbare wichtigste Stromquelle Deutschlands

Die Erneuerbaren-Energien haben 2014 deutschlandweit so viel Anteil an der Stromerzeugung gehabt wie nie zuvor. Erstmals überholten Windkraft, Solarenergie und Co. die Kohle und stiegen zum wichtigsten Energieträger des Landes auf. Das geht aus vorläufigen Berechnungen des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) hervor.
Demnach kommt der wurden 25,8 Prozent des gesamten Stroms in Deutschland aus regenerativen Quellen gewonnen. Ein neuer Rekord. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies eine Steigerung um 1,7 Prozent. Damit sind die Erneuerbaren Energien erstmals  Deutschlands größter und damit wichtigster Energieträger vor der Braunkohle, aus der 25,6 Prozent des gesamten Stroms in Deutschland gewonnen wurden. Steinkohle kommt der BDEW-Erhebung zufolge auf 18 Prozent, Atomkraft auf 15,9 Prozent und Erdgas auf 9,6 Prozent. Gemessen am Strommix 2013 legte  lediglich die Kernkraft als einzige konventionelle Energie 0,6 Prozent zu. Alle anderen konventionellen Energieträger spielen im Strommix eine kleinere Rolle als im Vorjahr. Hintergrund dieser Entwicklung sei zum einen der Ausbau der Erneuerbaren sowie die günstige Wetterlage. Zum anderen sei 2014 insgesamt weniger Strom erzeugt worden als im Vorjahr, hieß es.
In absoluten Zahlen stieg die Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien voraussichtlich von 152,4 auf 157,4 Milliarden Kilowattstunden (Mrd. kWh). Während die Erzeugung aus Windenergieanlagen um rund 1 Prozent stieg und damit aktuell bei 52,4 Mrd. kWh liegt, produzierten Photovoltaikanlagen mit 35,2 Mrd. kWh fast 14 Prozent mehr Strom als im Vorjahr. Biomasse, einschließlich Bio-Siedlungsabfälle, konnte eine Steigerung um fünf Prozent von 46,6 Mrd. kWh auf 48,9 Mrd. kWh erzielen. Die Stromerzeugung aus Wasserkraft belief sich auf 20,8 Mrd. kWh. Bezogen auf den Brutto-Inlandverbrauch deckten Sonne, Wind, Biomasse und Co. der BDEW-Studie zufolge 27,3 Prozent des Stromverbrauchs der Deutschen. Insgesamt sank die Bruttostromerzeugung in diesem Jahr auf 610,4 Mrd. kWh (2013: 633,2).
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x