Windpark in Sachsen: Die Windkraft stellt den Löwenateil der deutschen Grünstromproduktion. / Quelle: IMG

  Erneuerbare Energie

Stromproduktion aus Erneuerbaren Energien auf Rekordnivau

Im ersten Quartal 2014 hat der Anteil der Erneuerbaren Energien am deutschen Stromverbrauch einen neuen Rekordwert erreicht. Das geht aus Berechnungen des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) hervor. Demnach kletterte der Anteil der Energie aus regenerativen Quellen wie etwa Wind-, Wasser- und Sonnenenergie auf  27 Prozent. Im ersten Quartal 2013 waren es noch 23 Prozent.

In absoluten Zahlen kletterte die Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien laut dem BDEW von 35,7 auf 40,2 Milliarden Kilowattstunden (kWh). Der Verband erklärte dies mit dem weiteren Zubau von Grünstromanlagen und mit günstigen Witterungsverhältnissen. So sei die Produktion von Windstrom um rund 19 Prozent höher ausgefallen als im Vorjahresquartal. Windenergieanlagen erzeugten demnach in den Monaten Januar bis März voraussichtlich 17,8 Milliarden kWh Strom. Die Erzeugung aus Photovoltaikanlagen sei sogar um fast 70 Prozent auf 5,7 Milliarden kWh Strom gestiegen. Das sind erste Ergebnisse aus der Analyse des BDEW zu den Entwicklungen auf dem Strommarkt im ersten Quartal 2014.
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x