30.05.12 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Studie: Energiewende-Herausforderungen werden Versorger-Aktien zusetzen

Die Energiewende wird die Aktien der großen Energieversorger unter Druck setzen. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie von Deloitte. Demnach hat schon die Atomkatastrophe von Fukushima, der Startpunkt der Energiewende in Deutschland, dafür gesorgt, dass die Aktien von Erneuerbare-Energie-Unternehmen zwischenzeitlich bis zu 73 Prozent zulegten, während der großen Verbundversorger durchschnittlich in nur drei Tagen nach dem GAU in Japan um zehn Prozent nachgaben.

Der Verzicht auf zahlreiche der margenstarken Atommeiler und der Abwicklung der Alt-Atomkraftwerke und der bislang lahmende Netzausbau verursache den Betreibern immense Kosten und werde sich so auch schon kurzfristig auf die Profitabilität der Unternehmen und ihre Aktienkurse auswirken, so die Studienautoren. Regionalversorger und Stadtwerke hingegen seien weniger stark von der Atomkraft abhängig und trieben ihr Engagement im Bereich erneuerbare Energien teils bereits stark voran. Dies mache die Regionalversorger gegenüber den großen Verbundversorgern flexibler.

Dennoch stünden sie durch die Energiewende vor großen Herausforderungen. „Die deutschen Versorger sind alle von der Energiewende betroffen begegnen dieser aber aus unterschiedlichen Ausgangspositionen, so Deloitte-Partner Jörg Niemeyer. Für den Übergang zu einer nachhaltigen Energieversorgung seien enorme Investitionen neue Technologien und die Transformation des Stromnetzes in ein so genanntes intelligentes Netz (Smart Grid) notwendig, so Niemeyer weiter. Dies berge großes einerseits großes Marktpotenzial, berge aber aufgrund der technischen Probleme mit dieser Zukunftstechnologie zugleich Risiken.

Für die Studie „Nach dem Atomausstieg – Deutschland auf dem Weg zu einer nachhaltigen Energieversorgung, haben die Experten die vier großen deutschen Verbundversorger, 33 Regionalversorger und 17 Verbundunternehmen auf europäischer Ebene untersucht.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x