16.07.09 Fonds / ETF

Studie: Fondsmanager vernachlässigen Risiken durch Kohlendioxid-Emissionen bei ihren Investments

Eine Studie im Auftrag des WWF - World Wide Fund for Nature kommt zu dem Ergebnis, dass Fondsmanager in Großbritannien die Risiken aus Treibhausgasemissionen zu wenig in ihren Anlageentscheidungen berücksichtigen. Die Studie, die von Trucost und Mercer durchgeführt wurde, beziffert die Treibhausgasemissionen von 2380 Unternehmen, in die insgesamt 118 Fonds investiert haben, jährlich mehr als 10 Milliarden Tonnen jährlich beträgt. Da die Fonds rund 1,4 der Gesamtmarktkapitalisation der Unternehmen abdecken, sind sie so indirekt für mehr als 134 Millionen Tonnen an Kohlendioxid-Emission beziehungsweise 22 Prozent des Gesamtaufkommens in Großbritannien verantwortlich.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x