21.07.09 Erneuerbare Energie

Studie prognostiziert starkes Wachstum für deutsche Umwelttechnik

Umwelt-Dienstleistungen werden immer wichtiger. Das hat eine Studie von Roland Berger Strategy Consultants ermittelt, die im Auftrag des Bundesumweltministeriums erstellt wurde. Sie soll in Kürze veröffentlicht und dann als Druckversion als auch über die Homepage des BMU zur Verfügung gestellt werden. Wie vorab bekannt wurde, lag das gesamte Marktvolumen der Dienstleistungen in der Umwelttechnik im Jahr 2008 bei 123 Milliarden Euro. Es werde durchschnittlich um 7,7 Prozent pro Jahr weiter wachsen. Bis zum Jahr 2020 wird das Gesamtmarktvolumen der Umwelt-Dienstleistungen nach der Studie auf 300 Milliarden Euro zulegen. Derzeit seien hier etwa 860.000 Menschen beschäftigt. Dies entspreche 74 Prozent aller in der Umwelttechnik-Branche beschäftigten Personen. Im Jahr 2020 soll der Dienstleistungssektor über 1,68 Millionen Beschäftigte zählen.

Bundesumweltminister Sigmar Gabriel erklärte dazu: "Dienstleister in der Umwelttechnik-Branche sind Motor für Innovationen. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zum nachhaltigen Wirtschaften, zur Energie- und Ressourceneffizienz und damit zur Wettbewerbsfähigkeit der Branche." Während Deutschland bei Exporten von Umwelttechnologien weltweit führend sei, treffe das für die Dienstleistungen noch nicht zu, so Gabriel weiter. Ziel müsse es sein, das vorhandene Potenzial der deutschen Umwelt-Dienstleister voll auszuschöpfen.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x