16.06.17 Erneuerbare Energie

Studie: Wind- und Solarenergie nicht aufzuhalten – Kosten sinken stetig

Die Kosten für die Erzeugung von Solarenergie sinken einer Studie zufolge bis zum Jahr 2040 um weitere 66 Prozent. Auch im Bereich Windenergie sind bis 2040 Kostensenkungen von 71 Prozent (Offshore, also auf See) und 47 Prozent (Onshore, an Land) zu erwarten.

Diese Prognosen treffen die Analysten von Bloomberg New Energy Finance (BNEF) in ihrem nun veröffentlichten "New Energy Outlook 2017". Sie gehen davon aus, dass bis 2040 weltweit rund 7,4 Billionen US-Dollar in neue Erneuerbare-Energien-Kraftwerke investiert wird.

Bereits heute sind in vielen Ländern Solar- und Windenergie nicht teurer als die Stromerzeugung von Kohle. Wobei die massiven externen Kosten der Kohle, dazu gehören Umwelt- und Gesundheitsschäden, gar nicht einberechnet sind. Diese Kosten tragen nicht unmittelbar die Stromkunden, sondern die Allgemeinheit muss dafür aufkommen.

BNEF erwartet, dass in wenigen Jahren die Kohleerzeugung auch in China, Indien und Brasilien ihren Kostenvorteil im Vergleich zur Solarenergie verliert.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x