27.01.04 Fonds / ETF

Studie zur Nachhaltigkeitsbewertung bei Finanzdienstleistungen

Die Universität Stuttgart hat eine Studie zu den Bewertungsmethoden für nachhaltige Kapitalanlagen entwickelt. In dem Forschungsprojekt in Kooperation mit der Hans Böckler Stiftung werden Untersuchungskriterien sowie Analyse- und Bewertungsprozess von 16 im deutschsprachigen Raum tätigen Finanzinstitutionen vorgestellt. Darunter sind die Bankhäuser Sarasin, UBS und Züricher Kantonalbank, verschiedene Ratingorganisationen wie oekom research AG, Sustainable Asset Management Group (SAM), Institut für Markt-Umwelt-Gesellschaft (imug) oder scoris/SiRi-Group und die Indizes Dow Jones Sustainability Indizes (DJSI), Natur-Aktien-Index (NAI), FTSE4Good und Ethibel Sustainability Index Familie. Im Ergebnis stellt die Studie fest, dass die Kriterienkataloge, die die einzelnen Ratingagenturen anwenden, große Unterschiede aufweisen. Die Mehrheit der Rating-Organisationen sei nicht bereit, tiefer gehende Informationen wie etwa Gewichtung von Einzelkriterien oder Transparenz in den Beurteilungsprozessen zu veröffentlichen.

Weitere Informationen zu der Studie erhalten Sie im Betriebswirtschaftlichen Institut der Universität Stuttgart sowie bei der Hans Böckler Stiftung, Düsseldorf.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x