Aktientipps

Stürzt die Aktie von Vestas ab? Analyst empfiehlt Verkauf

Die Aktie des dänischen Windturbinenherstellers Vestas könnte weiter an Wert verlieren. Davon geht zumindest Holger Fechner aus, Analyst der Nord LB. Beim aktuellen Kursstand von 23,07 Euro (Stand heute, 11:45 Uhr an der Frankfurter Börse) setzt er 19 Euro als Kursziel und empfiehlt den Verkauf der Aktie. Die hat sich auf Jahressicht um 40 Prozent verbilligt.


Fechner begründet seine Skepsis mit der weiterhin schwierigen Marktlage für Vestas. Diese äußere sich auch in der verhaltenen Prognose, die das Unternehmen selbst im Rahmen der Geschäftsbilanz für das vierte Quartal 2010 veröffentlicht hatte (ECOreporter.de Opens external link in new windowberichtete). Demnach strebt Vestas an, 2011 rund 7 Milliarden Euro Umsatz zu machen, was einem Zuwachs von 1,2 Prozent entsprechen würde. Die EBIT-Marge soll auf von 6,8 auf 7 Prozent gesteigert werden.


Fencher folgt dem in Randers ansässigen Unternehmen bei der Einschätzung des Jahresumsatzes für 2011. Er prognostiziert 7,08 Milliarden Euro. Dabei geht der Experte davon aus, dass Vestas den Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 310 auf 440 Millionen Euro steigern wird. Die EBIT-Marge würde demnach nur 6,2 Prozent betragen,

Im Jahr 2012 soll der Umsatz Fechner zufolge um weitere 120 Millionen Euro auf 7,2 Milliarden Euro klettern. Zugleich werde das EBIT um 20 Millionen auf 460 Millionen Euro ansteigen. Die EBIT-Marge käme damit auf 6,4 Prozent.

Vestas Wind Systems: ISIN DK0010268606 / WKN 913769
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x