Windkraftprojekt von Energiekontor. / Quelle: Unternehmen

12.06.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen , Anleihen / AIF

Stufenzinsanleihe von Energiekontor: erhöhter Substanzwert

Seit April bietet der Bremer Windprojektierer Energiekontor seine fünfte Stufenzinsanleihe an. Mit dem Kapital der Anleihe sollen drei bestehende Windparks in Deutschland refinanziert werden. Rund 70 Prozent der Investitionen entfallen auf den Windpark Hanstedt-Wriedel in der Lüneburger Heide. Dessen Substanzwert hat sich nun erhöht.

Der Nutzungsvertrag für den Standort des Windparks Hanstedt-Wriedel hatte zum Zeitpunkt der BaFin-Gestattung des Prospektes für die Stufenzinsanleihe V eine Laufzeit bis 2025. Nach Angaben der Emittentin konnte der Nutzungsvertrag für den Fall eines Repowerings inzwischen bis mindestens 2041 verlängert werden. Beim Repowering werden alte Windenergieanlagen durch leistungsstärkere Anlagen ersetzt. Durch die Verlängerung des Nutzungsvertrages in Verbindung mit der Repowering-Möglichkeit erhöhen sich der Substanzwert des Windpark-Standortes Hanstedt-Wriedel und damit die Werthaltigkeit der Sicherheiten für den Anleger als Anleihegläubiger.

Eine ausführliche Analyse zur Stufenzinsanleihe V Von Energiekontor können Sie im ECOanlagecheck vom April lesen, zu dem Sie per Mausklick gelangen.

Energiekontor AG: ISIN DE0005313506 / WKN 531350
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x