Die US-Luftwaffe setzt seit langem auf Solarenergie- Im Bild die Photovoltaikanlage auf dem Luftwaffenstützpunkt Davis-Monthan Air Force Base von SunEdison / Quelle: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

SunEdison baut Solaranlage auf US-Luftwaffenstützpunkt

Die bislang größte Solaranlage, die auf einem Grundstück der US-Luftwaffe errichtet werden soll, wird voraussichtlich über 16,5 Megawatt Leistungskapazität verfügen. Ihr geplanter Standort: Die Davis-Monthan Air Force Base außerhalb von Tuscon in Arizona. Realisieren soll dieses Vorhaben die SunEdison Inc. Das gab der Solarkonzern aus St. Peters in Missouri bekannt. Ziel der US-Luftwaffe sei es, die Energiekosten des Stützpunkts um für 25 Jahre um 500.000 Dollar jährlich zu senken. Käme es so, würde die Luftwaffe ihre Energiekosten für diese Basis in dieser Zeit um 12,5 Millionen Dollar senken.

Neben dem Militär und SunEdison seien die North American Development Bank (NADB) sowie der Energiesparte des Öl- und Gaskonzerns Chevron und andere Unternehmen involviert, so SunEdison. „Die Luftwaffe und andere Militärbranchen sind perfekte Kandidaten für Solarenergie, weil ihr Strombedarf groß ist und sie oft in Gebieten operieren, die in weiten Teilen schlecht vernetzt sind“, kommentiert Bob Powell, Verantwortlicher für das Nordamerika-Geschäft von SunEdison. Was in diesem Bereich gespart werde, könne anderweitig im Land reinvestiert werden, so Powell weiter.

Der Solarkonzern hat nach jüngst veröffentlichten Zahlen einen Umsatz- und Gewinneinbruch erlitten und reagiert darauf mit einem Strategieschwenk (mehr erfahren Sie  hier).

Sun Edison Inc: ISIN US5527151048 / WKN 896182
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x