SunEdison plant und baut große Solaranlagen. / Bildauelle: Fotolia (Kraus)

08.01.14 Nachhaltige Aktien , Meldungen

SunEdison darf Großprojekt in Chile realisieren

Fortschritte im Projektgeschäft in Chile hat der US-Solarkonzern SunEdison erzielt. Das Unternehmen aus St. Peters in Missouri erhielt grünes Licht für die Umsetzung eines großen Solarparks in der Region Tarapacá im Norden des Landes. Wie die zuständigen chilenischen Behörden bekanntgaben, können die Amerikaner mit der Realisierung einer geplanten Solarfarm „Gramadal“ mit 92 Megawatt Leistungskapazität beginnen. Dazu sollen in Huara knapp 300.000 Solarmodule als Freiflächenanlage montiert werden.


Die Behörden gehen davon aus, das die Gesamtinvestitionen für das Bauvorhaben 241 Millionen US-Dollar betragen werden. Die Inter American Development Bank soll als langfristiger Co-Finanzier des Projektes auftreten.

Nach der Fertigstellung soll der Sonnenstrom vor allem die nördliche Region Chiles versorgen. Zusammen mit Gramadal hat das zuständige chilenische Ministerium bisher 13 Solarparks in der Region Tarapaca bewilligt, die zusammen auf 800 MW Stromproduktionskapazität kommen.

SunEdison Inc: ISIN US86732Y1091 / WKN     A1WZU6
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x