SunEdison verkauft eine Reihe von Solarparkvorhaben in Indien. / Foto: Unternehmen

25.11.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

SunEdison fädelt millionenschweren Indien-Deal ein

Für einen dreistelligen Millionen-Dollar-Betrag verkauft SunEdison eine Reihe von Solarparkvorhaben in Indien an seine Tochtergesellschaft TerraForm Global. Mit dieser Meldung bestätigt der Ökostrom-Großkonzern Medienberichte der vergangenen Tage (ECOreporter.de  berichtete).

Nach einer Reihe großer Übernahmen im Gegenwert von mehr als 4 Milliarden Dollar hatte SunEdison Inc. vor einigen Wochen einen harten Sparkurs angekündigt und  Abstand von dem bereits vorvereinbarten Kauf des indischen Windkraftprojektierers Continuum Wind genommen. Jetzt bestätigte der Konzern aus Belmont in Kalifornien eine Transaktion, die die Bilanzen von SunEdison weiter entlasten soll. Für 231 Millionen Dollar werde die eigenständige Konzerntochter TerraForm Global Solarstrombauvorhaben mit 425 Megawatt Gesamtkapazität übernehmen. Dazu sei vereinbart worden, dass der Kaufpreis bis zum 7. Dezember 2016 zahlbar sei, teilt SunEdison mit. Einen Teil dieses Geldes werde SunEdison dazu nutzen, um einen mittelfristigen Kredit der  Deutschen Bank weitgehend zurückzuzahlen. Die Transaktion solle außerdem die Anlagen ersetzen, die dem Kraftwerkspark von TerraForm Global nach der geplatzten Übernahme von Continuum Wind durch SunEdison zugeordnet worden wären, so die SunEdison-Führung.

Massenweise Photovoltaik-Carports im Großraum Los Angeles

In den USA schloss SunEdison unterdessen einen Stromabnahmevertrag mit 20 Jahren Laufzeit  für Bauvorhaben mit 6,2 MW Kapazität im Großraum Los Angeles. Abnehmer sei das L.A. County. Es dreht sich um Carports mit Solarmodulen, die SunEdison auf den Parkplätzen der Behörde im ganzen L.A. County errichten werde, so der Konzern weiter.

SunEdison Inc.: ISIN US86732Y1091 / WKN A1WZU6
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x