Solaranlage aus dem Bestand der SunEdison-Gruppe. Der Konzern beteiligt sich über ein Gemeinschaftsunternehmen an einem neuen Großvorhaben in Utah. / Foto: Unternehmen

13.08.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

SunEdison kauft sich in riesiges US-Solarfarm-Vorhaben ein

Seinen Einstieg bei einem millionenschweren US-Photovoltaik-Großvorhaben, dessen Strom an ein Unternehmen des Investment-Moguls Warren Buffet geliefert werden soll, hat der kalifornische Ökostromriese SunEdison Inc. bekannt gegeben. Einmal mehr gründet der Konzern aus Belmont dazu ein Gemeinschaftsunternehmen.

Im US-Bundesstaat Utah wird derzeit der Solarpark „Four Brothers“ realisiert. Das ist ein Mega-Projekt, das nach der Fertigstellung auf 420 Megawatt (MW) Leistungskapazität kommen und so rechnerisch den jährlichen Strombedarf von 90.000 mehrköpfigen US-Haushalten decken soll. Klar ist schon jetzt, das PacifiCorp, eine Tochter von Warren Buffets Berkshire Hathaway Energy, Abnehmer des Stroms sein wird. Dazu existiert SunEdison zufolge bereits ein Vertrag mit 20-jähriger Laufzeit. In Betrieb gehen soll  Four Brothers Mitte 2016.

Energieanlagenprojektierer Dominion als strategischer  Partner


Ein weiterer Vertrag, der die Gründung eines neuen Joint Ventures verbindlich festschreibt, bringt SunEdison Inc. selbst ins Spiel. Ein solcher Vertrag sei mit den US-Energieanlagenprojektierer Dominion geschlossen worden, erklärt SunEdison. Dominion investiere 500 Millionen Dollar in das neue Gemeinschaftsunternehmen und erhalte dafür 50 Prozent aller Anteile sowie 99 Prozent der Ansprüche auf die mit dem Bau verbundenen Steuervorteile, erklärt SunEdison.

Zusammen mit einem Kredit der Deutschen Bank in Höhe von 150 Millionen Dollar und dem Anteil von SunEdison für die übrige Hälfte der neuen Tochtergesellschaft stehe die Finanzierung für das Großvorhaben, hieß es. SunEdison gehe davon aus, dass Four Brothers dem neuen Tochterunternehmen rund 40 Millionen Dollar frisches Umlaufkapital bescheren werde, hieß es weiter. Die Solarfarm steht SunEdison zufolge außerdem auf der Liste der Projekte, die später in den Bestand der eigenstämdig börsennotierten Betreibertochter TerraForm Power übergehen sollen.

Dreistelliger Millionen-Kredit für eione Yieldco der Unternehmensgruppe

Die mittlerweile zu einer eigenen Unternehmensgruppe gewachsene TerraFormPower gab unterdessen bekannt, dass sie einen 280 Millionen Dollar schweren Krefdit für die Sparte TerraForm Private Warehouse erhalten habe. Diese Gesellschaft war eigens mit dem Ziel gegründet worden, mehre US-Windparks mit 521 MW Kapazität zu übernehmen und diese maximal sieben Jahre lang im Bestand zu halten. Die Finanzspritze kommt demnach von nicht näher benannten institutionellen Investoren. Neben SunEdison als Muttergesellschaft gehören Macquarie Capital und John Hancock zu den größten Geldgebern von TerraForm Private Warehouse. Die TerraFormPower-Gruppe besteht aus sogenannten Yieldcos. Das sind Unternehmen, in denen besonders US-amerikanische Energiekonzerne ihre Kraftwerkssparten ausgliedern.
SunEdison Inc.: ISIN US86732Y1091 / WKN A1WZU6
TerraForm Power Inc.: ISIN US88104R1005 / WKN A117M7
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x