SunEdison errichtet und betreibt weltweit vor allem Solarparks und Windfarmen. / Foto: Unternehmen

05.11.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

SunEdison sichert sich 500-Megawatt-Großauftrag in Indien

In Indien hat sich der US-Ökostromriese SunEdison einen neuen Großauftrag gesichert. Eine behördliche Ausschreibung entschieden die Amerikaner für sich, weil sie Berichten zufolge bereit sind, umgerechnet weniger als 7 Cent pro Kilowattstunde für den Strom aus der Anlage zu beziehen.

Sun Edison aus Belmont in Kalifornien hat offenbar den Zuschlag zum Bau von Solaranlagen mit 500 Megawatt (MW) Gesamtkapazität im indischen Bundesstaat Andhra Pradesh erhalten. Das berichtet unter anderem die Nachrichtenagentur Reuters. SunEdison hat demnach 30 Mitbewerber aus dem Feld geschlagen, weil die Amerikaner das bisher niedrigste Gebot für den Einspeisetarif abgegeben haben.

Das Gebot von SunEdison habe bei 4,63 Rupien pro Kilowattstunde gelegen, was umgerechnet 0,6 Cent entspricht. Zuvor hatte das niedrigste Gebot bei Solarauktionen in Andhra Pradesh der Nachrichtenagentur zufolge noch bei 5,05 Rupien (knapp 7 Cent) pro Kilowattstunde gelegen. Die Auktion rief ein größeres Medienecho hervor, weil ein Kohlekraftwerk von Sky Power in Andhra Pradesh nach offiziellen Angaben Energie für Preise zwischen 1,5 und 5 Rupien pro Kilowattstunde produziere, heißt es in dem Bericht.

SunEdison Inc.: ISIN US86732Y1091 / WKN A1WZU6
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x