05.01.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

SunEdison: Streit um Verkauf beendet – Millionendeal in China

Der bankrotte Erneuerbare-Energien-Konzern SunEdison aus den USA hat sich mit einem Spin-Off-Unternehmen geeinigt: Damit wird der Weg frei für einen millionenschweren Deal mit einem chinesischen Käufer. Die auf Maschinenbau für Solarmodule spezialisierte GCL-Poly Energy Holdings wird das Solarmaterialgeschäft von SunEdison für 150 Millionen Dollar übernehmen. Mit dem Verkaufserlös will der insolvente Ökostromriese seine Gläubiger befriedigen.

Das bereits im August 2016 vereinbarte Geschäft lief nicht ohne Probleme ab, weil das SunEdison Spin-Off SunEdison Semiconductor dagegen Klage eingereicht hatte. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtete, war die SunEdison Semiconductor nicht bereit, als Teil des Deals ihre Rechte an geistigem Eigentum an die Chinesen zu übertragen.

SunEdison schaffte es nun nach dem Bericht zufolge, alle Einwände zu beseitigen. Im Gegenzug für die Zustimmung zum Verkauf hat der Energiekonzern mit seinem Spin-off einen Dienstleistungsvertrag zu reduzierten Preisen verlängert. Zusätzlich erhält SunEdison Semiconductor eine Verwaltungs-Aufwandsentschädigung von fast 2,7 Millionen Dollar und einen allgemeinen ungesicherten Anspruch von ungefähr 16,5 Millionen Dollar. Gefordert hatte das Spin-Off 40 Millionen Dollar.

SunEdison Inc.: ISIN US86732Y1091 / WKN A1WZU6
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x