Dach-Solaranlage von SunEdison: TerraForm Power, die Tochter des insolventen US-Ökostromriesen, will 2017 zurückkehren in die Gewinnzone. / TerraForm Foto: Unternehmen

19.12.16 Nachhaltige Aktien , Meldungen

SunEdison-Tochter TerraForm Power bald profitabel?

TerraForm Power, US-Betreibergesellschaft (YieldCo) des insolventen Ökostromkonzerns SunEdison, bringt ihre Finanzen in Ordnung: Im Laufe des kommenden Jahres will die US-Betreiberin von Wind- und Solarparks, die Verlustzone verlassen.

Aufgrund der SunEdison-Pleite konnte TerraForm Power über einen längeren Zeitraum keine Berichte veröffentlichen, auch das Delisting von der Börse drohte (wir berichteten).  Inzwischen hat die YieldCo den Jahresbericht 2015 sowie Zahlen für das erste Quartal 2016 vorgelegt. Demnach geht es langsam aufwärts mit dem Unternehmen, das rund 3 Gigawatt an Windkraft- und Solaranlagen im Portfolio hat.

Für das Gesamtjahr 2016 erwartet TerraForm Power Umsätze von 700 bis 710 Millionen Dollar und einen Verlust zwischen 105 bis 145 Millionen Dollar – eine deutlich Verbesserung gegenüber dem Vorjahr. 2015 lag der Umsatz bei 407 Millionen Dollar, aber der Nettoverlust betrug 208 Millionen Dollar. Mit Blick auf 2017 rechnet die Betreibergesellschaft mit einem Umsatz von 570 bis 670 Millionen Dollar. Der Verlust bzw. Gewinn des Unternehmens dürfte zwischen minus 50 und plus 50 Millionen Dollar liegen.

Um die Schulden zu tilgen, will TerraForm Power einen Teil ihres Solarportfolios in Großbritannien verkaufen, die Rede ist von 376 Megawatt. Die Verhandlungen diesbezüglich seien in einem fortgeschrittenen Stadium, sagte TerraForm CEO (Chief Executive Officer) Peter Blackmore. Der Verkauf soll 390 Millionen Dollar einbringen.

TerraForm Power Inc.: ISIN US88104R1005 / WKN A117M7
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x