Solarpark von SunPower auf einem US-Luftwaffenstützpunkt. Jetzt hat sich der Konzern Projekte in elf US-Bundesstaaten gesichert. / Foto: Unternehmen

28.07.15

SunPower baut Photovoltaik-Portfolio massiv aus

Der US-Solarkonzern SunPower wird in der Heimat verstärkt als Projektierer von Solarparks aktiv. Dazu hat das Unternehmen aus San José in Kalifornien jetzt im großen Stil US-amerikanische Photovoltaikbauvorhaben erworben. Verkäufer sei ein Energieanlagenprojektierer aus Australien, teilte es mit.

SunPower will in der nächsten Zukunft landesweit in den USA Solaranlagen mit 1.500 Megawatt (MW) Leistungskapazität realisieren. Das entspricht rechnerisch der Kapazität eines durchschnittlichen Atomkraftwerks. Zumindest haben die US-Amerikaner jetzt nicht vollständig umgesetzte Bauvorhaben in elf US-Bundesstaaten übernommen, von denen mindestens drei im Jahresverlauf 2016 offiziell in Betrieb gehen sollen, kündigt der Konzern an. Verkäufer sei die australische Infigen Energy.
Die drei am weitesten fortgeschrittenen Kraftwerksvorhaben kommen zusammen auf 55 MW geplante Kapazität und sollen im kalifornischen Kern County errichtet werden, hieß es. Für alle drei Anlagen sei der Baustart noch vor der Jahresfrist 2015 vorgesehen. Überdies habe der Versorger Southern California Edison vertraglich zugesichert, den Strom langfristig abzunehmen.
SunPower führt gemeinsam mit FirstSolar Inc. aus Tempe in Florida ein Solarparkbetreiber-Unternehmen, das seit knapp fünf Wochen an der US-Technologiebörse Nasdaq notiert ist: 8point3 Energy Partners LP. Dessen Börsengang brachte dem Unternehmen rund 420 Millionen Dollar ein.
Kraftwerke für das Yieldco-Joint-Venture mit First Solar

8point3 Energy Partners ist eine so genannte Yieldco. Das ist ein besonders in den USA verbreitete Form in der Energieindustrie, den Kraftwerksbetrieb auszulagern. Kerngeschäft dieses Joint-Ventures ist die Übernahme und der Betrieb laufender Solaranlagen – vorzugsweise von den beiden Muttergesellschaften. 8point3 Energy Partners werde möglicherweise einige der Kraftwerke aus dem aktuell zugekauften Projektbestand nach der Fertigstellung übernehmen, erklärte die SunPower-Führung.

SunPower Corp.: ISIN US8676524064 /WKN A1JNM7
8point3 Energy Partners LP: ISIN US2825391053 / WKN A14U8Z
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x