Solarfarm mit Panelen von SunPower. / Quelle: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

SunPower beliefert große Solarstromprojekte in China

Der kalifornische Solarkonzern SunPower hat eine Großlieferung in den chinesischen Solarmarkt gemeldet. Das ist umso bemerkenswerter, weil westliche Firmen nur sehr schwer Zugang zu diesem stark wachsenden Photovoltaikmarkt erhalten. SunPower gelang dies zum einen über ein Gemeinschaftsunternehmen, das die Kalifornier mit einheimischen Firmen gegründet haben. Zum anderen wurde eine ganz besondere Solartechnologie geliefert. Laut dem Unternehmen aus San Jose handelte es sich um sehr flexible Solarpanele, die der Wanderung der Sonne folgen und deren Licht über Parabolspiegel auf hocheffiziente Solarzellen werfen.

Die Amerikaner haben jetzt Solarzellenpakete mit einer Kapazität von 70 Megawatt (MW) nach China ausgeliefert. Abnehmer ist Huaxia Concentrated Photovoltaic Power Co., Ltd., aus der Inneren Mongolei. Hierbei handelt es sich um das Gemeinschaftsunternehmen, das SunPower in 2012 mit Tianjin Zhonghuan Semiconductor und Hohhot Jinqiao City Development Company gegründet hat, die beide in der Inneren Mongolei ansässig sind. Die gelieferten Komponenten sind für zwei Solarstromprojekte mit 20 MW in Saihan  und in Wuchuan  mit insgesamt 100 MW vorgesehen. Sie sollen bis 2015 ebenfalls in der Inneren Mongolei umgesetzt werden.

SunPower Corp: ISIN US8676524064 / WKN A1JNM7
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x