SunPower beliefert und installiert sehr viele große Freiflächensolarprojekte wie dieses in den USA. / Quelle: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

SunPower soll Photovoltaikmodule nach Japan liefern

Zwei große Bestellungen zur Lieferung von Solarmodulen nach Japan hat der US-Hersteller SunPower Corp. erhalten. Das Unternehmen aus San José in Kalifornien gab bekannt, dass die Shimizu Corp. Photovoltaikmodule mit insgesamt 69 Megawatt Leistungskapazität geordert hat, um diese für den Solarpark Eurus Energy im Dorf Rokkasho im japanischen Aomori zu verbauen. Die Shimizu Bau- und Architekturspezialistin Shimizu fungiere selbst als Generalunternehmer des Bauvorhabens. Besitzer der Anlage, die in der zweiten Jahreshälfte 2015 in Betrieb gehen soll, sei allerdings die Eurus Energy Group.

Der zweite Lieferauftrag bezieht sich auf eine Solarfarm in Toyokoro in der Region Hokkaido, die ebenfalls der Eurus Energy Group gehört. Hier seien Module mit 27,4 MW Kapazität bestellt worden, hieß es. Auch dieser Solarpark soll 2015 offiziell ans Stromnetz angeschlossen sein. Besteller der Komponenten sei der dortige Generalunternehmer Obayashi Corp.

SunPower Corp: ISIN:  US8676524064 / WKN A1JNM7

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x