22.08.11 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Suntech verbucht trotz Umsatzsprung schwere Verluste

Trotz eines Umsatzanstieges um 32,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum rutschte der chinesische Solarkonzern Suntech Power Holdings Corp. im zweiten Quartal 2011 tiefer in der Verlustzone. Der Quartalsumsatz stieg auf Jahressicht von 625,1 auf 830,7 Millionen Dollar an. Gleichzeitig kletterte der Nettoverlust für den Berichtszeitraum um 48,5 Prozent auf 259,1 Millionen Dollar an. Der Verlust je Aktie stieg dementsprechend von 0,97 auf 1,44 Dollar je Aktie.


Im laufenden dritten Quartal werde Suntech seine Materiallieferungen im Vergleich zum zweiten Quartal voraussichtlich um 15 Prozent steigern und eine Gewinnmarge zwischen 11 und 13 Prozent erzielen. Zur Umsatz- und Nettoertragserwartung machte das Unternehmen mit Sitz in Wuxi keine detaillierten Angaben.


Für das Gesamtjahr 2011 prognostizierte der Vorstand bis zu 3,4 Milliarden US-Dollar Umsatz und eine Gewinnmarge zwischen 13 und 15 Prozent.


In den weiteren Ausbau der Waferproduktionskapazität auf jährlich 1,6 Gigawatt (GW) bis Ende 2011 will Suntech nach eigenen Angaben bis zu 360 Millionen Dollar investieren. Die Modulproduktionskapazität – aktuell 2,4 GW – werde bis auf Weiteres nicht erhöht, hieß es.

Suntech Power Holdings Corp: ISIN US86800C1045 / WKN A0HL4L
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x