22.11.11 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Suntech verharrt in der Verlustzone – Prognose kassiert

Der chinesische Solarkonzern Suntech Power Holdings Co. hat im dritten Quartal 2011 mehr Umsatz erzielt als im Vorjahreszeitraum. Dennoch brach der Quartalsgewinn auf Jahressicht dramatisch ein. Das geht aus der aktuellen Bilanz des Unternehmens aus Wuxi hervor.

Demnach steigerte Suntech zwar den Umsatz um 8,8 Prozent auf 809,8 Millionen Dollar. Dies sei der Tatsache zu verdanken, dass Suntech im dritten Quartal 2011 36 Prozent mehr Solartechnikprodukte als im Vorjahreszeitraum abgesetzt habe, hieß es. Dennoch schrieb Suntech wie schon im zweiten Quartal 2011 tiefrote Zahlen. Nach 33,3 Millionen Dollar Nettogewinn oder 0,18 Dollar Gewinn je Aktie zwischen Juli und September 2010 fielen in der diesjährigen Berichtsperiode 116 Millionen Dollar Nettoverlust oder 0,64 Dollar Verlust je Aktie an.

Verglichen mit dem zweiten Quartal des laufenden Jahres gelang es Suntech allerdings, den Nettoverlust mehr als zu halbieren. Zum Bilanzstichtag 30. Juni 2011 hatte noch 245,3 Millionen Dollar Nettoverlust zu Buche geschlagen.

Während das weiterhin schwierige Marktumfeld in Europa und die schwache Nachfrage aus diesen Märkten die Quartalsbilanz belastet hätten, sei im asiatisch-pazifischen Raum, speziell am Heimatmarkt China, und in Nordamerika ein Wachstum zu verzeichnen gewesen, resümierte der Suntech-Gründer und Vorstandsvorsitzende Dr. Zhengrong Shi.

Für das laufende vierte Quartal 2011 erwartet Suntech, dass der Absatz im Vergleich zum dritten Berichtsabschnitt des laufenden Jahres um 20 Prozent einbrechen wird. Die Bruttomarge der letzten drei Monate 2011 werde zwischen 9 und 11 Prozent liegen. Konkrete Umsatz- oder Gewinnprognosen gab das Unternehmen nicht ab.

Die Prognose für das Gesamtjahr hat Suntech - wie viele andere Marktakteure zuvor schon - reduziert. Die Absatzerwartung wurde von bis zu 2.200 Megawatt (MW) Solartechnikkomponenten auf 2.000 MW gesenkt. Dabei werde der Jahresumsatz knapp über der Drei-Milliarden-Dollar-Marke liegen. Bisher waren zwischen 3,2 und 3,4 Milliarden Dollar Umsatz prognostiziert worden.

Die notwendigen Kapitalaufwendungen schätzt Suntech nun auf 400 Millionen Dollar. Zuvor waren 340 Millionen Dollar prognostiziert worden. Die Produktionskapazitäten belässt Suntech unverändert bei 1.600 MW für Wafer und 2.400 MW für Solarzellen.

Suntech Power Holdings Co Ltd: ISIN US86800C1045 / WKN A0HL4L

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x