29.11.12 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Sunways AG meldet tiefrote Zahlen - LDK Solar muss Millionen nachschießen

Eine katastrophale Zwischenbilanz hat die Sunways AG aus Konstanz veröffentlicht. Der Solarhersteller, an dem die ebenfalls kriselnde LDK Solar aus China die Mehrheit hält, sinkt demnach immer tiefer in die Verlustzone. Beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verzeichnete Sunways im dritten Quartal ein Minus von 11,2 Millionen Euro. Es fiel damit nur wenig besser aus als der Fehlbetrag von 11,8 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Zudem ist der EBIT-Verlust nach neun Monaten gegenüber dem Vorjahr deutlich gestiegen, von 21,6 auf nun 24,5 Millionen Euro.

Der Umsatz der ersten neun Monate brach von 84,2 auf 39,1 Millionen Euro ein. Im dritten Quartal hat er sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 23,3 Millionen auf 11,5 Millionen Euro mehr als halbiert.

Das Unternehmen erklärt diese Negativentwicklung vor allem mit dem weltweiten Überangebot an Komponenten für Solaranlagen und dem dadurch ausgelösten massiven Preisverfall sowie mit Auswirkungen der Eurokrise. Die Nachfrage nach Photovoltaik-Produkten sei im dritten Quartal stark gesunken.  „Auf dem aktuellen Preisniveau können Hersteller, insbesondere aus europäischen Ländern, kaum mehr kostendeckende Preise erzielen“, erklärte Michael Wilhelm, Vorstandsvorsitzender von Sunways.

Das Unternehmen sucht sein Heil vor allem im Auslandsgeschäft. „Wir haben intensiv daran gearbeitet, unseren Vertrieb in Europa auf eine breitere regionale Basis zu stellen“, sagte Vorstandschef Wilhelm. „Ebenso entwickeln und realisieren wir gemeinsam mit der LDK Solar Strategien, um unsere Produkte in den großen außereuropäischen Wachstumsmärkten Nordamerikas und China zu vermarkten.

Die weitere Finanzierung von Sunways wurde nach seinen Angaben jetzt durch Maßnahmen von LDK Solar gestützt. Die Mehrheitsaktionärin habe eine Stundungsvereinbarung für zwölf Monate mit den Deutschen abgeschlossen und in weiteres Gesellschafterdarlehen mit einem Umfang von 5,8 Millionen Euro gewährt.

„Unser Ziel, wieder profitabel zu wachsen, verlieren wir nicht aus den Augen“, betonte Wilhelm.  „Für das Gesamtjahr 2012 haben wir unverändert das Ziel, die Absatz- und Umsatzentwicklung zu stabilisieren und die Höhe der Verluste gegenüber 2011 zu verringern.

LDK Solar Co. Ltd: ISIN US50183L1070 / WKN A0MSNX
Sunways AG: ISIN DE0007332207  / WKN 733220
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x