Windräder von Suzlon. Der Konzern aus Pune in Indien steigerte den Umsatz und verringerte seine Verluste. / Foto: Unternehmen

04.11.14 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Suzlon schreibt weiter rote Zahlen

Trotz eines Umsatzanstiegs schreibt der indische Windradhersteller Suzlon sowohl in der ersten Jahreshälfte als auch im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2015 (Bilanzstichtag 30. September 2014) rote Zahlen. Allerdings gelang es dem Unternehmen aus Pune, den Nettoverlust auf Jahressicht jeweils deutlich zu senken. Das geht aus einer aktuellen Bilanz des Konzerns hervor.
Demnach kletterte der Halbjahresumsatz auf umgerechnet 1,63 Milliarden Dollar, nachdem er in der Vorjahrshälfte bei 1,4 Milliarden Dollar gelegen hatte. Zugleich entstand 229,2 Millionen Dollar Nettoverlust nach 300 Millionen Dollar Nettoverlust in den ersten sechs Monaten des Vorjahres. Die Bruttomarge des ersten Halbjahres verbesserte sich von 27,3 auf 32,5 Prozent.

Der Quartalsumsatz kletterte auf 873,1 Millionen Dollar nach 776,9 Millionen Dollar im Vorjahresquartal. Der Nettoverlust dieses Zeitraums sank auf 106,9 Millionen Dollar nach 127,5 Millionen Dollar im zweiten Quartal 2013. Die Gelungen sei der Fortschritt vor allem, weil sich der Produkt- und Marktmix verbessert habe, erklärte Suzlon-Chairman Tulsi Tanti. Zum Bilanzstichtag verfügte Suzlon nach eigenen Angaben über Aufträge im Wert von 6,3 Milliarden Dollar.  Zum weiteren Geschäftsverlauf machte Suzlon keine konkrete Prognose.

Suzlon Energy Ltd: ISIN INE040H01021 / WKN A0NJ7L
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x