10.05.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

SW Umwelttechnik erleidet hohen hohen Quartalsverlust

Die österreichische SW Umwelttechnik hat für das 1. Quartal 2013 einen hohen Verlust bekannt gegeben. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist der Fehlbetrag beim operativen Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) um 22 Prozent auf 2,2 Millionen Euro gestiegen.

Der Umsatz brach um 30 Prozent auf 5,4 Millionen Euro ein. Das Unternehmen aus Klagenfurt erklärt dies vor allem mit dem „außergewöhnlich langen Winter, der die Bautätigkeit in allen bearbeiteten Märkten zum Erliegen brachte“. Das 1. Quartal lasse "keine wirkliche Aussage über die Marktentwicklung zu", hieß es ferner. "Vor dem Hintergrund der für das Baugeschäft extrem ungünstigen Witterung lag die Nachfrage im Erwartungsbereich. Wir haben uns darauf mit Maßnahmen zur Fixkostenreduktion eingestellt und damit die Betriebsergebnisse im Budgetrahmen halten können" erläuterte Vorstand Dr. Bernd Wolschner.

Der Vorstand von SW Umwelttechnik bekräftigte ihren Ausblick für das gesamte Jahr, wonach sie einen stabilen Umsatz in Österreich, deutliche Umsatzsteigerungen in Ungarn und Rumänien sowie insgesamt eine besseres Ergebnis als im Vorjahr anstrebt.

Der Auftragsbestand des Unternehmens lag zum Quartalsende mit 45,5 Millionen Euro lag deutlich über den 29,2 Millionen Euro zum Ende des 1. Quartals in 2012.

SW Umwelttechnik AG: ISIN AT0000808209
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x