Jan Sobotta ist Leiter Sales Ausland bei Swisscanto Asset Management International S.A.. / Foto: Unternehmen

16.03.18 Fonds / ETF

Swisscanto: Alle Mischfonds sind künftig "Responsible"

Neu ausgerichtet werden die Swisscanto Portfolio Funds - bei den Investments wendet das Management nachhaltige Kriterien an. 

Die veränderte Ausrichtung der herkömmlichen Mischfonds kündigte Swisscanto am Donnerstag an, seit Freitag wird die neue Anlagerichtlinie bei der Fondsfamilie angewendet.

Durch die Neuausrichtung entstehen auch neue Namen. So werden aus den Swisscanto (LU) Portfolio Funds mit den Zusätzen Income, Yield, Balanced, Groth und Equity ab sofort die "Swisscano Funds Responsible" mit den Zusätzen Relax, Select, Balance, Ambition und Focus. Die Namen setzen sich aus dem Responsible-Ansatz und der neuen Strategiebezeichnung zusammen. Mit dieser Umstellung will Swisscanto ein weiteres Signal zur Unterstützung des Themas Nachhaltigkeit setzen.

Beimischung gibt es künftig auch bei Teilfonds

"Die wesentlichste Änderung erfahren die Teilfonds, die bis dato eine reine Renten- und eine reine Aktienstrategie aufwiesen. Diese sehen künftig auch eine Beimischung von Aktien respektive festverzinslichen Anlagen vor", erklärte Jan Sobotta, Leiter Sales Ausland, Swisscanto Asset Management International S.A..

Responsible-Ansatz mit Ausschlusskriterien und ESG-Ansatz

Die Titelauswahl durchläuft mehrere Stufen. Im ersten Schritt werden Ausschlusskriterien angewendet. Es geht dabei um die Vermeidung von drei globalen Risiken: Anthropogener Klimawandel, Rückgang der Artenvielfalt und Gefährdung von Gesundheit und Gesellschaft. Aus dem verbliebenen Portfolio werden die 20 Prozent schlechtesten Unternehmen aus Sektor und Region ausgeschlossen. Dabei berücksichtigt Swisscanto Umwelt-, Sozial- und Governancekriterien (ESG).  

"Die ESG-Kriterien beinhalten auf der Umweltseite zum Beispiel CO2-Daten, Wasserverbrauch oder Lieferantenaspekte, auf der Sozialseite beispielsweise Arbeitsbedingungen, Mitarbeitervielfalt oder Reputationsrisiken und im Bereich der Corporate Governance unter anderem Aktionärsrechte, Entlohnung oder Qualität der Berichterstattung“, sagt Sobotta.

Laut Swisscanto sollen die Green Invest Portfolio Funds, die zu 100 Prozent in die Kategorie der Nachhaltigkeitsfonds entfallen, weiter bestehen bleiben. Investoren könnten daher ab sofort zwischen hell- und dunkelgrünen Vermögensverwaltungsfonds wählen, so Sobotta. 

Verwandte Artikel

04.01.18
Swisscanto setzt 2018 verstärkt auf Impact-Ansatz
 >
30.10.17
Der Swisscanto (LU) Portfolio Fund Green Invest
 >
14.09.17
Zehn Jahre Swisscanto-Invest-Wasserfonds: "Das Wasserthema ist ideal für ein langfristiges Investment"
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x