Raphael Lüscher ist Portfolio Manager des Investmentfonds Swisscanto (LU) Equity Fund Green Invest Emerging Markets B von Swisscanto / Foto: Unternehmen

  Fonds / ETF

Swisscanto-Fondsmanager: Schwellenländer bieten Chancen für nachhaltige Investments

Nachhaltigkeit gewinnt in Schwellenländen zunehmend an Bedeutung. Damit ergeben sich für nachhaltig orientierte Anleger Investmentchancen. Das sagt Raphael Lüscher, Portfolio Manager bei Swisscanto, der Fondsgesellschaft der Schweizer Kantonalbanken. Weil Schwellenländer wie China oder Korea mit dem Bevölkerungswachstum und damit steigenden Energiebedarf auch zunehmend vor ökologische und soziale Herausforderungen gestellt würden, könne sich Nachhaltigkeit in diesen Ländern als Wachstumstreiber erweisen, erklärt der Fondsmanager des Investmentfonds Swisscanto (LU) Equity Fund Green Invest Emerging Markets B.


Lüscher sieht bei den Schwellenländern in Sachen Nachhaltigkeit im Vergleich zu den Industrienationen noch großen Nachhol- und Reformbedarf: „Und sie haben dies zum Teil bereits erkannt. Nehmen wir das Beispiel China. Die Luftverschmutzung in Großstädten hat zur Folge, dass saubere Energiegewinnung und Energieeffizienz dort wachsende Rollen einnehmen. Das Wirtschaftsmodell des asiatischen Riesen berücksichtigt seit Jahren vermehrt die Umweltprobleme und versucht diese zu lösen und nicht zu ignorieren“, so Lüscher. „Für die Schwellenländer ist es eine der größten Aufgaben, eine breite Energieversorgung ohne weitere Umweltbelastungen auf die Beine zu stellen. Daher suchen wir immer wieder Unternehmen, die diesen Bereich unterstützen und unsere nachhaltigen Anforderungen erfüllen“, fährt der Fondsmanager fort.


Neben Energie und Energieeffizienz nennt der Experte die Bereiche Bildung als Ziel für nachhaltige Investments in Schwellenländern. „Hier nenne ich als Beispiel Brasilien“, so der Fondsmanager zum Investmentthema Bildung.  In Brasilien gebe es bei der Bildung noch keine Chancengerechtigkeit, sagt Lüscher: „Die Pisa-Studie 2013 zeigte, dass die durchschnittlichen schulischen Kompetenzen deutlich unter dem OECD-Länderdurchschnitt lagen. Die mangelhaften Leistungen sind auf die schlechte Qualität des öffentlichen Grundschulsystems zurückzuführen. Die soziale Herkunft beeinflusst damit noch immer den Bildungsgrad“, erläutert der Fondsmanager. „So investieren wir in private Bildungsanbieter, die bezahlbare Kurse anbieten und den Menschen Perspektiven eröffnen“, fährt er fort.

Gesundheit, Wasser und Finanzen als Anlagesegmente

Weitere wichtige Anlagespektren seien das Gesundheitswesen, Wasser und Finanzen, so Lüscher weiter. „Der Zugang für jede Bevölkerungsschicht und eine allgemeine Verbesserung der Gesundheitsversorgung sind uns wichtig beim Investieren. Wir suchen hier Unternehmen heraus, die diese Ziele mit ihrem Geschäftsmodell unterstützen. Auch der Zugang zu Finanzdienstleistungen und das wichtige Thema Wasser sind stark im Portfolio vertreten“, sagt Lüscher.
Außerdem im Fokus: Mobilität als nachhaltiges Anlagethema in Schwellenländern. Dazu der Fondsmanager: „Hier haben wir jüngst einen südkoreanischen Fahrradhersteller ins Portfolio aufgenommen, da das Rad von den Infrastrukturmaßnahmen im Land stark profitiert. Wir sehen klare Tendenzen, dass die Schwellenländer vermehrt Rahmenbedingungen setzen, um nachhaltige Entwicklungen und Verhaltensweisen zu fördern.“


Aktienfonds setzt stark auf asiatische Unternehmen

Der Fonds Swisscanto (LU) Equity Fund Green Invest Emerging Markets B ist seit August 2008 auf dem Markt. Er setzt aktuell zu  28,2 Prozent auf Aktien von Unternehmen aus den Bereichen Energieversorgung und Energieeffizienz. Am zweitstärksten sind derzeit mit 19,1 Prozent Unternehmen im Portfolio vertreten, die Zugang zu Finanzdienstleistungen ermöglichen. Aktien aus dem Geschäftsfeld Gesundheit sind zu 12,7 Prozent im Portfolio, 11,5 Prozent des Fondsportfolios bestehen aus Wasseraktien, 10 Prozent aus Aktien der Bereiche Bildung und Kommunikation. 9,2 Prozent entfallen auf das Thema Mobilität und knapp fünf Prozent auf Umweltdienstleistungen Der Investmentschwerpunkt liegt regional auf Brasilien (16,5 Prozent, China (14,1 Prozent und Südkorea (10,5 Prozent). Insgesamt setzt Lüscher stark auf asiatische Aktien, wie beispielsweise den chinesischjen Fahradhersteller Merida Industry Co Ltd, den in Hongkong ansässigen Versicherungskonzern AIA Group Ltd. oder Coway Ltd, ein Hersteller von Luft- und Wasserfiltern, ebenfalls aus China. Vom Investment ausgeschlossen sind Swisscanto zufolge Erdölunternehmen. 
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x