04.09.09 Nachhaltige Aktien , Erneuerbare Energie , Meldungen

Tagung zu Projekt-Finanzierungen für die Energiebranche

Über internationale Energie-Projekte und deren Finanzierung berichten Experten auf der 4. IFF-Jahrestagung „Internationale Projektfinanzierung 2009 - Erneuerbare Energien“ vom 9. bis 11. November 2009 in Frankfurt/Main. Vorgestellt und diskutiert werden unter anderem Desertec - Solarthermische Kraftwerke in der Wüste, Förderprogramme, Repowering als Wachstumsschub für Windkraft-Anlagen (WKA) und die Finanzierung von Offshore-Windpars (OWP). Veranstalter ist die Düsseldorfer Informa Deutschland SE.

Ob sich für Stadtwerke die Beteiligung an regenerativen Gemeinschaftsprojekten lohnt, thematisiert Martin Hector (Geschäftsführer Trianel Power Windpark Borkum). Hector geht auf den aktuellen Stand zum Trianelprojekt Borkum West II ein. Die Projektfinanzierung der größten Biogasaufbereitungsanlage weltweit stellt Mirko Sedlacek (KfW IPEX Bank) vor, während Dr. Jan-Philipp Gillmann  (Leiter Renewable Energies, Commerzbank) die Erfolgsfaktoren für eine RE-Projektfinanzierung darlegt.  Die Attraktivität Erneuerbarer Energien für Energieversorger erläutert Dr. Hans Bünting von RWE Innogy. Bünting geht in seinem Vortrag auch auf das Thema Projektfinanzierung versus Corporate Finance ein.

Professor Dr. Peter Winker der Justus-Liebig Universität spricht auf der IFF-Tagung über eine Solarenergiepartnerschaft mit Afrika, geht auf das Potenzial des Wüstenstroms ein und gibt Auskunft über das weitere Vorgehen.

Am 11. November kann der Workshop-Tag über Cash-Flow-Modelling: Rentabilität von Projektfinanzierungen in der Finanzkrise separat gebucht werden. Moderiert wird der Workshoptag von Dr. Harald Watzek (Director Project Finance – Power & Environment, UniCredit Group/HVB AG).

Das Programm der IFF-Tagung ist im Internet abrufbar unter: Opens external link in new windowwww.iir.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x