Pflege einer Plantage der THI AG in Costa Rica. / Quelle: Unternehmen.

29.05.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Teakholz International schreibt schwarze Zahlen

Mit einem deutlichen Gewinnsprung ist der Teak Holz International AG (THI) aus Linz im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2012/2013 die Rückkehr in die Gewinnzone geschafft.

Das auf Teakholzanbau in Costa Rica spezialisierte Forstwirtschaftunternehmen steigerte den Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) in der Zeit zwischen Oktober und März auf 5,7 Millionen Euro. Zur Halbzeit des vorhergegangenen Geschäftsjahres hatte THI noch 160.000 Euro EBIT-Verlust verbucht. Auf Konzernebene erzielte THI 3,5 Millionen Euro Gewinn nach 930.000 Euro Verlust im Berichtszeitraum des Vorjahres. Das Ergebnis je Aktie kletterte auf 0,55 Euro. Zur Vorjahreshälfte hatte es bei minus 0,15 Euro gelegen.

Vervielfacht hat sich der Halbjahresbilanz zufolge auch der Wertzuwachs bei den Teakbäumen. Er sprang aug 6,6 Millionen Euro. In den ersten sechs Monaten des Vorjahres lag der Wertzuwachs der Teakbäume noch bei rund 1,1 Millionen Euro.

Gestiegen sei auch der Wert der Plantagen in Costa Rica: von 132 Millionen  Euro zum 31. März 2012 auf  aktuell 142 Millionen Euro.Neben dem starken Wertzuwachs der Bäume habe auch ein günstiger Wechselkurs zwischen Dollar und Euro das Ergebnis positiv beeinflusst hieß es. Wichtig sei auch das Kostensenkungsprogramm von THI gewesen. Damit seien der Aufwand für Material, Personal und sonstige Betriebskosten um rund zehn Prozent gesenkt worden. Eine konkrete Prognose für den weiteren Geschäftsverlauf gab THI nicht bekannt. Ziel sei es das Kosteneffizienzprogramm fortzusetzen und den Holzhandel stärker auf neue Absatzmärkte auszurichten.


Teakholz International AG: ISIN AT0TEAKHOLZ8 / WKN A0MMG7

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x